Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsnr.: 040652 (Praxisseminar/Übung M.A.)

Der Kunstvermittler als Moderator: Dialogische und besucherorientierte Kunstvermittlung im Kunstmuseum

Zeit:
Vorbesprechung Fr. 17.11., 10-12; Sitzungen freitags 24.11., 8.12., 15.12., 12.01., 19.01., 26.01 jeweils 10-15 Uhr
Raum/Ort:
Kunstmuseum Bochum
Beginn:
17.11.2017
Workload:
90 h
Kreditpunkte:
3 CP

Inhalte:
Die Rolle und das Selbstverständnis der Kunst- und Kulturvermittlung an deutschen Museen
erfahren seit einigen Jahren einen Wandel. Zunehmend wird der Bildungs- und Vermitt-lungsauftrag als eine zukunftsweisende Kernaufgabe von Museen definiert. Ziel der Bildungs- und Vermittlungsarbeit sollte es sein, das Kunstmuseum zum Ort einer lebendigen Kommunikation zu machen. Führungen im Dialog schaffen eine Museumskultur, welche die Besucher nicht nur als passive Betrachter, sondern als gleichwertige Partner in einem gemeinsamen Kunsterlebnis mit einbezieht. Der Kunstvermittler als Moderator nimmt eine lernende Haltung ein und ist selbstreflexiv in der Führungssituation. In diesem Seminar wird diese hierarchiefreie Kommunikationsform vor den Originalen geübt. Moderatorenfähigkeiten wie Wortwahl, Ton, Redetempo, Einsatz der Stimme, Körperhaltung werden ebenso Themen sein wie der Umgang mit verschiedenen Zielgruppen und auch herausfordernden Situationen im Dialog.

Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Vorbereitungen und Durchführung einer dialogischen Führung vor einem selbstgewählten Original/Übernahme eines Vermittlungskonzept Entwurfs.

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 10. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.