Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsnr.: 040626 (Grundseminar)

Baubetrieb im Mittelalter

Dozent/in:
Aquilante De Filippo M.A.

Zeit:
Mo. 16-18
Raum/Ort:
GA 03/149
Beginn:
16.10.2017
Workload:
60, 180 oder 240 h
Kreditpunkte:
2, 6 oder 8 CP

Inhalte:
Mittelalterliche Bauwerke werden in der Europäischen Kunstgeschichte oft nur anhand ihrer stilistischen Merkmale analysiert. Andere Faktoren beeinflussen jedoch im Mittelalter die Konstruktion eines Baus entscheidend. Die Region, in der ein Bau entsteht, kann beispielsweise die Auswahl des Baumaterials bestimmen. Je nach Entstehungszeit eines Bauwerks unterscheiden sich außerdem nicht nur die Bauformen, sondern auch die Techniken, die angewendet werden können.
Ein Bau erforderte häufig einen erstaunlichen Einsatz an finanziellen Mitteln und an Arbeitskräften. Die dazu erforderlichen Arbeitsschritte werden heute nicht immer in ihrer Komplexität wahrgenommen.
Im Seminar sollen anhand der schriftlichen Überlieferungen und der Beobachtung an mittelalterlichen Bauwerken die wichtigsten Fragen zu den damals verwendeten Materialien, zu den angewendeten Techniken und zu den durchgeführten Arbeitsabläufen diskutiert werden. Die Referatsthemen werden in der ersten Sitzung vergeben.

Einführende Literatur:
Binding, Günther: Baubetrieb im Mittelalter, Darmstadt 1993.
Conrad, Dietrich: Kirchenbau im Mittelalter, 5. Aufl., Leipzig 2009.
Untermann, Matthias: Handbuch der mittelalterlichen Architektur, Darmstadt 2009.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 10. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.