Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2016/17

Veranstaltungsnr.: 40629 (Grundseminar)

Übung vor Originalen

Zeit:
Blockseminar am Wochenende/in der Woche nach Semesterende, Vorbesprechung 21.10., 12-14 Uhr
Beginn:
21.10.2016
Workload:
60h, 180h oder 240h
Kreditpunkte:
2, 6 oder 8 CP

Inhalte:
Das Seminar schließt gut, aber nicht notwendig, an das Grundseminar zu „Ethik und Architektur“ an. Es zielt auf das Einüben der systematischen Beschreibung und Analyse von Architektur. Zugleich werden wir auf ausgewählte Problemstellungen der Stadt in der frühen Neuzeit fokussieren und ein besonderes Augenmerk auf politische Raumbildungsprozesse legen. Das Mittelalter wird bewusst mit einbezogen, bevor wir uns auf die frühe Neuzeit konzentrieren. Dies ermöglicht uns, Architektur exemplarisch im Kontext der kaiserlichen, kommunalen und fürstlichen Verfasstheit der Stadt zu erörtern – von der Pfalzkapelle, dem Dom und dem Rathaus in Aachen über die Rathauslaube und die Stadtansichten Kölns bis hin zum Kurfürstlichen Schloss in Bonn. Die letzte Etappe gibt uns zudem die Möglichkeit, einen abschließenden Blick auf die Architektur Bonns als ehemalige Hauptstadt und Regierungssitz der BRD zu werfen.

Großer Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Referat und Hausarbeit (10-12 Seiten).
Kleiner Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Expertenrolle oder Referat (jeweils mit Thesenpapier)
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
max. 25 Teilnehmer/innen

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 10. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. September (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.