Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2016/17

Veranstaltungsnr.: 40627 (Grundseminar)

Binnentopographien des Sakralbaus im Mittelalter

Zeit:
Übung vor Originalen an zwei Blöcken 28./29.10. und 11./12.11.; Einführung 14.10., 10-12 Uhr
Raum/Ort:
Einführung in Raum GA 6/62
Beginn:
14.10.2016
Workload:
60h, 180h oder 240h
Kreditpunkte:
2, 6 oder 8 CP

Inhalte:
Mittelalterliche Sakralbauten weisen eine hierarchische Abfolge von Raumeinheiten und festgelegten Wegen unterschiedlichster liturgischer Nutzung und Ausstattung auf. Der Hauptaltar als Ort der zentralen christlichen Kulthandlung der heiligen Messe sowie Heiligengräber, Reliquienschreine, Gnadenbilder, Monumentalkreuze, Nebenaltäre und zuweilen aufwendige Grabmäler bilden ein für jeden Kirchenraum spezifisches Beziehungsgeflecht aus, das heute in den seltensten Fällen im ursprünglichen Zustand ablesbar ist. Das Seminar will anhand überregional bedeutender Sakralbauten die Interdependenz von Architektur und innerer Sakraltopographie nachvollziehen. In einer Einführung am 14.10. werden theoretische Grundlagen zum Kirchenbau und seiner Ausstattung vermittelt, die an Auswärtsterminen, unter anderem in Essen und Köln, exemplarisch nachvollzogen werden.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
max. 25 Teilnehmer/innen

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 10. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. September (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.