Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2016/17

Veranstaltungsnr.: 0 (Angebot der Folkwang Universität der Künste)

Ursprünge der Fototheorie

Zeit:
Termine ansonsten donnerstags 3.11., 24.11., 8.12.2016, 12.1., 26.1., 2.2.2017, jeweils 14–18 Uhr
Raum/Ort:
Folkwang Universität, Sanaa-Gebäude, Seminarraum Fotografie
Beginn:
Am Mittwoch, den 19. Oktober ist die einführende Sitzung, um 14.00 Uhr. Es sollten alle Interessent*innen unbedingt bei dieser Sitzung dabei sein!
Workload:
60h, 210h oder 240h
Kreditpunkte:
2, 7 oder 8 CP

Inhalte:
„Überaus rudimentär", so schrieb Walter Benjamin im Jahr 1931, „sind die Versuche, der Sache theoretisch Herr zu werden." Mit „der Sache" war die Fotografie gemeint. Gemessen an den inzwischen ausgebildeten Standards der Theoriebildung hatte er zweifellos recht. Doch lassen sich theoretische Erörterungen zur Fotografie auch in weniger ambitionierten diskursiven Kontexten finden. Aufgabe des Seminars soll es daher sein, nach Ursprüngen der Fototheorie zu suchen, das heißt Problemkreise und Fragestellungen zu bestimmen und mögliche Antworten hierzu zu rekonstruieren. Was ‚Fotografie'' eigentlich sei, welche Formen sie annehmen und welche Funktionen sie hierbei erfüllen kann, solche Fragen sind ebenso alt wie die zugehörenden Bilder. Überraschend häufig haben die gegebenen Antworten von ihrer Aktualität noch immer nichts verloren. Das Seminar wird in konzentrierter Lektüre sehr unterschiedliche Quellen aus der Frühzeit des Fotografischen, das heißt aus den mittleren Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, untersuchen. In den Blick gelangen hierbei unter anderem Texte von Nicéphore Niépce, Louis Jacques Mandé Daguerre, William Henry Fox Talbot, Francis Wey, Elizabeth Eastlake, Charles Baudelaire, Oliver Wendell Holmes, Frederick Douglass, Markus Aurelius Root und Austin Abbott. Alle Texte werden zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt.
Einführende Literatur:
Wolfgang Kemp (Hg.): Theorie der Fotografie, Band 1: 1839–1912, München 1980. Bernd Stiegler: Bilder der Photographie. Ein Album photographischer Metaphern, Frankfurt am Main 2006. Andrew E. Hershberger (Hg.): Photographic Theory. An Historical Anthology, Chichester 2014. Steffen Siegel (Hg.): Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839, München 2014.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Ab dem Wintersemester 2016/17 besteht eine Kooperation zwischen den beiden Master-Studiengängen „Photography Studies and Practice/Research" der Folkwang Universität der Künste sowie dem Master-Studiengang „Moderne und Zeitgenössische Kunst" der Ruhr-Universität Bochum (RUB) zur gegenseitigen Anerkennung von Lehrveranstaltungen. Diese Kooperation soll es den Studierenden beider Universitäten ermöglichen, auf unbürokratischem Weg an der jeweils anderen Hochschulen Kurse zu belegen und Leistungsnachweise im Umfang von max. 10 CP zu erwerben. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Mail direkt an die jeweiligen Dozent/innen, um sich auf diesem Weg anzumelden. Eine nicht kostenpflichtige Anmeldung als Gasthörer/in ist erforderlich. Die Anerkennung der erworbenen Leistungsnachweise erfolgt durch die Studienberatung.