Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2015/16

Veranstaltungsnr.: 40663 (Hauptseminar M.A.)

Fotografie in sozialen Netzwerken

Zeit:
Di. 16-18
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
27.10.2015
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
In diesem Seminar werden wir uns mit der Funktion von Fotografie in sozialen Netzwerken seit ihrer Entstehung im 19. Jahrhundert beschäftigen. Nachdem wir die Begriffe des (sozialen) Netzwerks, des Sammelns und Teilens geklärt und ihre historische Wandelbarkeit diskutiert haben, werden wir historische Beispiele wie das Phänomen der carte-de-visite, Fotoalben und Fotosammlungen diskutieren. Anschließend werden wir uns mit Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler auseinandersetzen, die die Rolle der Fotografie für zeitgenössische soziale Netzwerke thematisieren. Die meisten Beispiele werden dabei aus der Ausstellung zum Thema „When we share more than ever“ im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg kommen, die noch bis zum 20.9.15 dort zu sehen ist.
Einführende Literatur:
Laura Piantoni /Sabine Irrgang, Social network photography. Profilbilder der Generation Facebook. Ein weltweiter Überblick, München 2011

Tanja Carstensen/ Christina Schachtner (Hg.), Digitale Subjekte, Praktiken der Subjekitivierung im Medienumbruch der Gegenwart, Bielefeld 2011

Thomas Abel/Martin Roman/ Deppner (Hg.), Undisziplinierte Bilder. Fotografie als dialogische Struktur, Bielefeld 2013, darin besonders: Susanne Holschbach, Ordnungen des Fotoblogs. Kanalisierungsweisen in einer undisziplinierten Bildersammlung
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 17. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.