Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2014/15

Veranstaltungsnr.: 040661 (Hauptseminar M.A.)

Ich ist etwas anderes. Moderne und zeitgenössische Porträts

Zeit:
Di. 12-14
Raum/Ort:
GA 04/149
Beginn:
14.10.2014
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
Vom Passfoto zum Staatsporträt: das Genre des Porträts ist alles andere als ausgestorben. In diesem Seminar wird es neben den Tendenzen des Porträts im 20. Jahrhundert und 21. Jahrundert auch um die Funktion und den Prozess des Porträtierens in den so unterschiedlichen Medien von Malerei und Fotografie gehen. Fragen nach Ähnlichkeit und Innerlichkeit, nach Identität und Geschlecht sowie die Bedeutung von Status und Macht werden ebenso thematisiert wie das Sub-Genre des Selbstporträts. Angefangen mit kubistischen und expressionistischen Porträts über das Menschenbild in der Neuen Sachlichkeit bis hin zu den Inszenierungen von Cindy Sherman und Yasumasa Morimura sollen die künstlerischen Herangehensweisen an das Thema „Porträt“ historisch und identitätspolitisch differenziert werden. Neben der Analyse von Beispielen werden regelmäßig Texte gelesen, die diskutiert werden.
Einführende Literatur:
Shearer West, Portraiture, Oxford University Press 2004

National Portrait Gallery London, (Hg.), 21st Century Portraits, London 2013

Petra Löffler (Hg.), Das Gesicht ist eine starke Organisation, Köln 2004
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 15. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.