Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2014/15

Veranstaltungsnr.: 040654 (Hauptseminar M.A.)

Der Klang der Bilder. Evokationen des Akustischen in der Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Zeit:
Do. 14-16
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
09.10.2014
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
Während es für die Zeit der Moderne eine Flut von Untersuchungen zum ‘Klang der Bilder’ gibt, insbesondere an Schnittstellen zwischen Musik und bildender Kunst, ist ein solches Forschungsfeld im Bereich der Vormoderne allenfalls in Ansätzen erschlossen. Dabei sind visuelle Evokationen des Akustischen auf ganz unterschiedlichen Ebenen evident. Schon um die vielfach dargestellten Figuren der Echo, des Orpheus, des Apollo, der neun Musen und der Hl. Cäcilie gibt es immer wieder visuelle Annäherungsversuche an klangliche bzw. musikalische Äußerungen. Mittelalterliche Bildszenerien mit Spruchbändern bieten Figurendarstellungen mit wörtlicher Rede. Und mit enzyklopädischen oder allegorischen Bildmodellen versuchte man, das Phänomen Musik, das im Mittelalter zum nobilitierten Wissenschaftskanon zählte, visuell zu fassen. Auch welchen Klang die Hölle und welchen der Himmel hat, ist mit bildlichen Mitteln erprobt worden. In der frühen Neuzeit ist die Darstellung des Musizierens für die atmosphärische, gelegentlich auch für die symbolische Aufladung von Bildern, nicht zuletzt im Bereich des Genre, genutzt worden. Zugleich ist die Evokation von Akustischem hier immer wieder Anlass, die Möglichkeiten und Grenzen visueller Darstellung zu reflektieren.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 15. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.