Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2014/15

Veranstaltungsnr.: 040603 (Vorlesung)

Paul Klee

Zeit:
Di. 14-16
Raum/Ort:
HGA 10
Beginn:
14.10.2014
Workload:
60h
Kreditpunkte:
2 CP

Inhalte:
Der schweizer Maler, Zeichner und Kunsttheoretiker Paul Klee (1879-1940) verkör-pert ohne Zweifel eine der zentralen künstlerischen Positionen des frühen 20. Jahr-hunderts. Seine Ausbildung erhielt er in München bei Franz von Stuck, er gehörte bald zum Umkreis des „Blauen Reiters“, reiste 1914 nach Nordafrika und wurde 1920 an das gerade neu gegründete „Bauhaus“ nach Weimar berufen. Er stand im Mittel-punkt grundlegender Debatten und Auseinandersetzungen um dessen Programm. Schließlich war er von 1931-33 Professor an der Staatlichen Kunstakademie in Düs-seldorf. Sein Werk kreist immer wieder um grundlegende Positionen der Abstraktion und ist eng verknüpft mit seinen intensiven kunsttheoretischen Studien. Darin steht er neben einer Reihe von Kollegen, die sich insbesondere am „Bauhaus“ versammel-ten Kandinsky, Itten, Moholy-Nagy).
Die Vorlesung will die Grundzüge der Werkentwicklung Klees nachzeichnen und die zentralen Ideen seiner Kunsttheorie darlegen, herleiten und im Kontext der Künstler-theorie des frühen 20. Jahrhunderts verorten.
Angesichts der nahezu überbordenden Klee-Literatur sind nur einige wenige zentrale Titel angegeben.


Die Kunstsammlung des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf besitzt eine der umfangreichsten Klee-Sammlungen außerhalb der Schweiz.
Einführende Literatur:
Hopfengart, Christine: Paul Klee. Leben und Werk. Ostfildern 2012
Paul Klee: Tagebücher 1898-1918. Bearb. von Wolfgang Kersten. Stuttgart 1988
Paul Klee: Schriften. Hg. v. Christian Geelhaar. Köln 1976
Paul Klee: Briefe an die Familie. Hg. v. Felix Klee. 2 Bde. Köln 1979
Paul Klee: Catalogue Raisonné. Bd. 1-9. Hg. v. der Paul-Klee-Stiftung, Kunstmuse-um Bern. Bern 1998-2004.
Die gesamten Notizen zu seiner Lehre, die Klee unter dem Titel „Bildnerische Form- und Gestaltungslehre“ zusammengefasst hat, sind vom Paul-Klee-Zentrum, Bern online zur Verfügung gestellt worden.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 15. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters gelöscht.