Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2013/14

Veranstaltungsnr.: 40646 (Hauptseminar B.A.)

Wie man Kunst vermitteln kann – Eine Frage der Perspektive

Dozent/in:

Zeit:
Fr. 8.11.13, 10-18 Uhr (Museum Folkwang, Essen und Julia Stoschek Collection, Düsseldorf) Sa., 9.11.13, 12-18 Uhr (Exkursion nach Köln) So., 10.11.13, 10-15 Uhr (Museum Folkwang, Essen)
Raum/Ort:
Treffpunkt erster und dritter Termin: Museum Folkwang, Besucherinformation Foyer
Beginn:
08.11.2013
Workload:
60h oder 270h
Kreditpunkte:
2 oder 9 CP

Inhalte:
Wie lässt sich das Selbstverständnis der Kunstvermittlung im Museum definieren? Welche Haltung zeigen private Sammler im Spannungsfeld von Produktion, Präsentation und Rezeption zeitgenössischer Kunst? Welche Rolle nehmen Galeristen bei der Vermittlung von Kunst ein?
Das Seminar führt an verschiedene Schauplätze der Vermittlung und gewährt Einblicke in unterschiedliche Vermittlungsstrategien. Ausgangs- und Endpunkt der Untersuchungen ist das Museum Folkwang. Geplant sind darüber hinaus Exkursionen zur Julia Stoschek Collection in Düsseldorf sowie zu den Cologne Contemporaries, einen Zusammenschluss junger zeitgenössischer Galerien in Köln.

Anmeldung erforderlich:

Heike Kropff
Ab August 2013: Leitung Besucherdienste /Leitung Öffentlichkeitsarbeit staatliche Museen zu Berlin
Bis Juli 2013: Kuratorin für Bildung und Vermittlung
E-Mail: h.kropff@smb.spk-berlin.de


Voraussetzung/ Adressaten:
Studierende der Kunstgeschichte im Hauptstudium. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die einen Einblick in zeitgemäße Formen der Kunstvermittlung in Museen, privaten Sammlungen und Galerien gewinnen möchten.

Zu erbringende Leistungen
• regelmäßige Teilnahme am Seminar. Alle drei Tage des Blockseminars müssen besucht werden.
• Schriftliche Ausarbeitung eines Konzeptes
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 20 TeilnehmerInnen!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.