Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2013/14

Veranstaltungsnr.: 40638 (Grundseminar)

Sakralbau im Ruhrgebiet. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Zeit:
ganztägiges Exkursionsseminar 08.-11.10.
Raum/Ort:
GA 04/149
Beginn:
08.10.2013
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Das Seminar widmet sich dem Sakralbau im Ruhrgebiet vom Mittelalter bis in die Gegenwart anhand ausgewählter Beispiele vor Ort. Entscheidende stilistische Entwicklungen im europäischen Kirchenbau lassen sich teils an herausragenden Werken wie dem Essener Münster oder der Bochumer Christuskirche nachvollziehen. Besonders seit dem späten 19. Jahrhundert verfügt das Ruhrgebiet über einen dichten und qualitätvollen Bestand an Sakralbauten, zahlreiche prominente Kirchen-Entwerfer wie Rudolf Schwarz, Otto Bartning und Emil Steffann waren in der Region tätig. Neben dem christlichen Sakralbau soll auch der Synagogenbau untersucht werden, etwa am Beispiel des jüngst neu errichteten jüdischen Gotteshauses in Bochum. Das Seminar findet als viertägige Blockveranstaltung vor Beginn der Vorlesungszeit statt.
Einführende Literatur:
Bourrée, Manfred (Hrsg.): Moderne Kirchen im Ruhrgebiet, Essen 1999.
Hey, Bernd (Hrsg.): Evangelische Kirche an Ruhr und Saar, Bielefeld 2007.
Ministerium für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Patronatsbauten des Landes Nordrhein-Westfalen. Dokumentation der Baudenkmäler, Düsseldorf 1991.
Oster, Uwe A. (Hrsg.): Die großen Kathedralen. Gotische Baukunst in Europa, Darmstadt 2003.
Parent, Thomas; Stachelhaus, Thomas: Kirchen im Ruhrrevier 1850 – 1935, Münster 1993.
Stock, Wolfgang Jean (Hrsg.): Europäischer Kirchenbau 1900-1950, München [u.a.] 2006.
Stock, Wolfgang Jean (Hrsg.): Europäischer Kirchenbau 1950-2000, München [u.a.] 2003.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 25 Teilnehmer/innen!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 20. September (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.