Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2013/14

Veranstaltungsnr.: 40630 (Grundseminar)

Renaissance und Rivalität in Venedig: Tizian, Tintoretto und Veronese

Zeit:
Do. 8-10
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
17.10.2013
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Im Cinquecento – einem Jahrhundert, das in ganz Italien wie kein zweites durch Künstlerkonkurrenzen und -rivalitäten gekennzeichnet ist – agieren in Venedig mit Tizian, Tintoretto und Veronese gleich drei Hauptmeister über einen Zeitraum von nahezu 40 Jahren nebeneinander: Sie reagieren mit immer ambitionierteren Dekorationskonzepten auf die Erfolge ihrer Konkurrenten und kritisieren mit eigenen Bilderfindungen die Werke der jeweils anderen. Doch nicht allein ihre Bilder, sondern auch die Quellen und die Kunstliteratur der Zeit reflektieren das kompetitive Klima der Stadt. Das Seminar bietet eine Einführung in das vielfältige und komplexe Werk dieser drei bedeutenden Künstler sowie in den kulturgeschichtlichen Kontext ihres Schaffens. An konkreten Fallbeispielen soll das Konkurrenzverhalten bei der Auftragsvergabe analysiert werden; Beispiele aus unterschiedlichen Gattungen (Porträtmalerei, Altar- und Andachtsbilder sowie biblische und mythologische Historien) werden zeigen, dass der Wettbewerb nicht allein auf dem Gebiet der Preise, Formate und Motive ausgetragen wurde, sondern auch ästhetische Implikationen hatte, wobei gerade der Maltechnik, d.h. dem expressiven und rasanten Auftrag der Ölfarbe auf die Leinwand, besondere Bedeutung zukommt.

Die Vorstellung und Vergabe von Referatsthemen erfolgt in der 1. Sitzung.

Eine Vorbesprechung der Referatsthemen im Rahmen meiner Sprechstunde ist obligatorisch. Das Gespräch sollte mindestens eine Woche vor dem Referatstermin und auf Grundlage einer Literaturliste sowie eines Konzeptpapiers erfolgen.

Teilnahmevorrausetzung:
Interesse am Thema! Regelmäßige Anwesenheit und engagierte Mitarbeit.
Qualifizierter Leistungsnachweis (großer Schein): Vor- und Nachbereitung der Sitzungen, Referat und schriftliche Ausarbeitung.
Teilnahmenachweis (kleiner Schein): Referat od. 20minütigen mündliche Prüfung am Ende des Semesters.
Einführende Literatur:
Kurt Badt: Paolo Veronese, aus dem Nachlass hg. v. Lorenz Dittmann, Köln 1981
Rona Goffen: Renaissance Rivals. Michelangelo, Leonardo, Raphael, Titian, New Haven 2002
Peter Humfrey (Hg.): Venice and the Veneto, Cambridge 2007 (Artistic centers of the Italian Renaissance)
Tom Nichols: Tintoretto. Tradition and Identity, London 1999
Renate Prochno: Konkurrenz und ihre Gesichter in der Kunst. Wettbewerb, Kreativität und ihre Wirkungen, Berlin 2006
David Rosand: Painting in cinquecento Venice. Titian, Veronese, Tintoretto, New Haven 1982
Valeska von Rosen: Mimesis und Selbstbezüglichkeit in Werken Tizians. Studien zum venezianischen Malereidiskurs, Emsdetten 2001
Martin Seidel: Venezianische Malerei zur Zeit der Gegenreformation. Kirchliche Programmschriften und künstlerische Bildkonzepte bei Tizian, Tintoretto, Veronese und Palma il Giovane, Münster 1996 (Bonner Studien zur Kunstgeschichte, 11)
Titian, Tintoretto, Veronese. Rivals in Renaissance Venice, hg. v. Frederick Ilchman, [Ausstellungskatalog: Boston, Museum of Fine Arts/Paris, Musée du Louvre], Farnham 2009
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.