Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2013/14

Veranstaltungsnr.: 40627 (Grundseminar)

Einführung in die Kunst des Mittelalters

Zeit:
Mo. 16-18
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
21.10.2013
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Das Seminar soll einen Einstieg in die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Kunst des Mittelalters bieten. Räumlich und zeitlich werden wir uns in der Geschichte des christlichen Abendlandes bis etwa zur Reformationszeit bewegen. Unser heutiges Bild dieser Zeit wird im Wesentlichen von den Bau- und Kunstwerke geprägt, die seit dem Neubeginn des westlichen Kaisertums im Jahr 800 überwiegend im kirchlichen Kontext entstanden. Erst an der Epochenschwelle zur frühen Neuzeit sind es u. a. anspruchsvollere Profanbauten, die das wachsende kulturelle Engagement von Bürgern außerhalb des sakralen Bereichs belegen und damit auf einen gravierenden Gesellschaftswandel hinweisen. Die historischen, sozialgeschichtlichen, religiösen oder liturgischen Kontexte, in und zu denen die Bau- und Kunstwerke Stellung beziehen, sollen, anhand exemplarischer Objekte aus Architektur, Goldschmiedekunst, Skulptur und Malerei, untersucht werden. Dabei werden u. a. Fragen nach Funktion, Auftraggeber, Rezipient und Produktions- und Wirkungsästhetik sowie die grundlegenden Probleme von Datierungs- und Lokalisierungskriterien zu diskutieren sein.
Anhand der ausgewählten Objekte werden Eckdaten und Leitbegriffe zur Chronologie kunsthistorischer Phänomene vermittelt. Darüber hinaus soll der Blick für aktuelle Forschungsfragen geöffnet und ein kritisches Bewusstsein für die etablierten Epochen- und Stilbegriffe geschaffen werden.

Scheinerwerb:
Kleiner Leistungsnachweis:
Referat mit PowerPoint-Präsentation und Thesenpapier. Eine Liste der Referatsthemen hängt ab Mitte September am Schwarzen Brett aus, die Themen der ersten drei Sitzungen können dann vorab belegt werden. Die Verteilung der restlichen Referatsthemen erfolgt in der ersten Sitzung. Eine Woche vor der jeweiligen Sitzung soll der Inhalte des Vortrags von dem Referenten in meiner Sprechstunde kurz dargelegt werden.
Regelmäßige und aktive Teilnahme. Die Lektüre von Grundlagentexten sowie von relevanten Texten zu Quellenkritik und Methodik, die als PDF oder Kopiervorlage zur Verfügung gestellt werden, wird als Grundlage für die fruchtbare Diskussion vorausgesetzt.
Großer Leistungsnachweis:
siehe kleiner Leistungsnachweis und 10-12seitige Hausarbeit
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 30. Oktober (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.