Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2012/13

Veranstaltungsnr.: 40657 (Hauptseminar M.A.)

Angriff und Verteidigung – Die byzantinische Stadt und ihre Wehranlagen

Zeit:
16.11.12, 16-19.15h/ 17.11.12, 10-14.45h; 14.12.12, 16-19.15h/ 15.12.12, 10-14.45h; 18.01.13, 16-19.15h/ 19.01.13, 10-14.45h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
16.11.2012
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
Die Großstadt Konstantinopel war seit dem 5. Jahrhundert sowohl an beiden Seeseiten (Marmara-Meer und Goldenes Horn) als auch an der Landseite mit starken Verteidigungsmauern befestigt. Während beide Seemauern nur aus einer einzigen Mauerlinie bestehen, gilt die Landmauer mit Hauptmauer, Vormauer und Graben als eindrucksvollstes und stärkstes Verteidigungswerk der gesamten Spätantike und des byzantinischen Mittelalters. Insgesamt umschloss der Mauerring eine bewohnte Fläche von 15 Quadratkilometer. In der Lehrveranstaltung werden die Mauern nach Architektur, Mauerwerk und Inschriften untersucht. Dabei werden ebenso die Tore wie die dahinterliegenden Strassen und die wichtigen angrenzende Gebäude berücksichtigt. Auch historische Quellen, die über den Mauerbau und verschiedene Belagerungen der Stadt berichten, werden einbezogen.

TERMINE:

16. November 2012 (Freitag), 16.00-19.15 Uhr (s.t.), 4 St.
17. November 2012 (Samstag), 10.00-14.45 (s.t.), 6. St.

14. Dezember 2012 (Freitag), 16.00-19.15 Uhr (s.t.), 4 St.
15. Dezember 2102 (Samstag), 10.00-14.45 Uhr (s.t.), 6 St.

18. Januar 2013 (Freitag), 16-00-19.15 Uhr (s.t.), 4 St.
19. Januar 2013 (Samtag), 10.00-14.45 Uhr (s.t.), 6 St.


Literaturliste

Asutay, Neslihan, Die Entdeckung des Romanos-Tores an den Landmauern von Konstantinopel, in: Byzantinische Zeitschrift 96 (2003), 1-4.
Asutay-Effenberger, Neslihan, Die Landmauer von Konstantinopel-İstanbul. Historisch-topographische und baugeschichtliche Untersuchungen, Berlin /New York 2007.
Asutay-Effenberger, Neslihan, Die Porta Veteris Rectoris und weitere Tore der Mauer am Goldenen Horn – Zu einer osmanischen Stadtansicht von İstanbul aus dem 16. Jahrhundert, in: Fund-Stücke – Spuren-Suche. Festschrift für Georgios Descouedres, Berlin 2011, 129-141.
Asutay-Effenberger, Neslihan, Mehmets Kanonenmeister Urban und die größte Kanone des 15. Jahrhunderts, in: Sultan Mehmet II. Eroberer Konstantinopels – Patron der Künste, hrsg. N. Asutay-Effenberger/U. Rehm, Köln/Weimer/Wien 2009, 211-225.
Asutay-Effenberger, Neslihan, Nochmals zum Charisiostor an der Theodosianischen Landmauer, in: Jahrbuch für Österreichischen Byzantinistik 59 (2009), 29-31.
Asutay-Effenberger, Neslihan/Arne Effenberger, Eski İmaret Camii, Bonoszisterne und Konstantinsmauer, in: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 58 (2008), 13-44.
Asutay-Effenberger, Neslihan/Arne Effenberger, Zum Verlauf der Konstantinsmauer zwischen Marmarameer und Bonoszisterne und zu den Toren und Straßen, in: Jahrbuch für Österreichischen Byzantinistik 59 (2009), 1-29.
Berger, Albrecht, Der Langa Bostanı in Istanbul, in: Istanbuler Mitteilungen 43 (1993), 467-477.
Berger, Albrecht, Zur Topographie der Ufergegend am Goldenen Horn, in: Istanbuler Mitteilungen 45 (1995), 149-165.
Janin, Raymond, Constantinople Byzantine. Développement urbain et répertoire topographique, 2. Aufl., Paris 1962.
Meyer-Plath, Bruno/Schneider, Alfons Maria, Die Landmauer von Konstantinopel. Bearbeitet im Aufrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, zweiter Teil, Berlin 1943.
Müller-Wiener, Wolfgang, Bildlexikon zur Topographie Istanbuls, Tübingen 1977.
Schneider, Alfons Maria, Mauern und Tore am Goldenen Horn zu Konstantinopel, in: Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, (Phil.-Hist.Klasse), 1950, 65-107.
Van Millingen, Alexander, Byzantine Constantinople: The Walls of the City and Adjoining Historical Sites, London 1899.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 31. Oktober (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.