Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2011/12

Veranstaltungsnr.: 40644 (Hauptseminar B.A.)

Pariser Denkmäler der Moderne

Zeit:
Samstag, 26.11., 10-18h, GA 04/516 und dreitägige Veranstaltung in Paris 27.-29.03.2012

Inhalte:
Bis hin zum heutigen Tag beleben, schmücken und deuten Denkmäler die Pariser Stadtlandschaft; sie konstituieren Orte der Identifikation ebenso wie der Erinnerung und der Aussöhnung. Ihre soziale und politische Bedeutung zeigt sich jedoch nicht zuletzt in Episoden eines – häufig symbolisch aufgeladenen – Bildersturms. Durch und um die Monumente wird bisweilen nicht nur Geschichte konstruiert, sondern auch eine Rezeptionslenkung des urbanen Raums vorgenommen. Gleichzeitig entstehen – gerade auch durch Denkmäler – parallele Landschaften in Parks, Friedhöfen und anderen Grünanlagen, welche nicht selten die Metropole kommentieren und hinterfragen. Anhand ausgewählter Beispiele wird das Seminar verschiedene Entwicklungslinien der Objekte von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart aufzeigen undinterpretieren, wobei jeweils die Genese des Einzelwerks ebenso rekonstruiert wie die Bezugsebenen erforscht werden sollen, welche dieses im städtischen Kontext verankern. Nur so ist es möglich, den stummen Diskurs zu rekonstruieren und auszudeuten, welcher – oft in einer bemerkenswerten longue durée – einzelne Monumente in Beziehung zueinander setzt.

Da deren Bedeutung häufig in keinem angemessenen Verhältnis zum Forschungsstand steht, sollen sowohl vor Ort als auch im Seminarraum Techniken, Einzelstudien und Perspektiven erarbeitet werden, welche dieses Manko zumindest ansatzweise bewältigen. Daher versteht sich das Seminar auch als Einführung in diekunsthistorische Grundlagenforschung. Die Bereitschaft zur Lektüre französischsprachiger Texte istunabdinglich. Interessenten senden bitte bis zum 30. September 2011 ein Motivationsschreiben von ca. 200 Wörtern an tobiaskaempf at hotmail.com. Obwohl sich der Dozent und das Institut um eine entsprechendeUnterstützung bemühen werden, kann der Fall eintreten, dass die Studierenden An- und Abreise sowie zweiNächte Unterkunft in Paris selbst organisieren und finanzieren müssen. Ein entsprechendes Verständnis und eineangemessene Eigeninitiative ist Teilnahmevoraussetzung.