Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40656 (Hauptseminar M.A.)

Das Bild vom Künstler im Mittelalter

Zeit:
2st., Do. 16-18h
Raum/Ort:
GABF 04/514
Beginn:
14.10.2010

Inhalte:
In jüngerer Zeit hat die kunsthistorische Literatur erneut in größerem Umfang an dem zählebigen Vorurteil gekratzt, Kunstproduktion des Mittelalters sei eine weitestgehend anonyme Angelegenheit und eine Reflexion künstlerischen Schaffens dementsprechend kaum vorhanden. Tatsächlich gibt es neben der großen Menge an Künstlerinschriften auch zahlreiche und vielfältige bildliche Darstellungen von Künstlern und künstlerischer Produktion, deren Analyse im Zentrum des Seminars stehen soll: Künstlerbildnisse, die in enger Verwandtschaft zu Autor- und Stifterbildnissen stehen, Illustrationen zu Texten, die Kunstproduktion thematisieren, Bilderfolgen, in denen Anekdoten über Künstler und deren Tun formuliert werden und vieles mehr. Im Seminar soll untersucht werden, in welchen Kontexten solche Darstellungen stehen, welche konkreten Aussageabsichten sich damit verbinden und welches Bild‘ vom Künstler letztlich damit vermittelt wird.
Einführende Literatur:
Jonathan James Graham Alexander, Medieval Illuminators and their Methods of Work, New Haven und London 1992 (v. a. S. 4-34).
Peter Cornelius Claussen, Nachrichten von den Antipoden oder der mittlelalterliche Künstler über sich selbst, in: Matthias Winner (Hg.), Der Künstler über sich in seinem Werk ( Internationales Symposium der Biblioteca Herziana, Rom 1989), Weinheim 1992, S. 19-54.
Anton Legner, Der Artifex. Künstler im Mittelalter und ihre Selbstdarstellung. Eine illustrierte Anthologie, Köln 2009.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Großer Schein: Referat und schriftliche Hausarbeit
Kleiner Schein: Referat und Thesenblatt