Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40642 (Hauptseminar B.A.)

Utrechter Caravaggisten

Zeit:
2st., Do. 10-12h
Raum/Ort:
GABF 04/514

Inhalte:
Die Utrechter Caravaggisten sind eine kurzlebige, aber wirkungsvolle Künstlergemeinschaft, die sich zu Beginn der 1620er Jahre in Utrecht bildete. Zu ihren Hauptvertretern gehören Hendrick Terbrugghen (1588 - 1629), Gerrit van Honthorst (1592 - 1656) und Dirck van Baburen (1695 - 1924). Gemeinsam ist ihnen, dass alle Drei in Rom waren und dort in den Bann der Werke Caravaggios geraten sind. Ihr künstlerisches Anliegen wurde es, Caravaggios Bildsprache in den Norden zu bringen. Sie haben dabei Werke geschaffen, die sich sowohl durch eine zugespitzte Szenik und Mimik der Figuren auszeichnen, als auch im starken Wechsel von Licht und Schatten ihr zentrales Darstellungsmittel haben. Das Seminar will mit den Künstlern und ihren Werken vertraut machen, ebenso in die Grundzüge der kunsthistorischen Diskussion um Licht und Farbe einführen.
Einführende Literatur:
Kat. Ausst. "`Holländische Malerei in neuem Licht: Hendrick ter Brugghen und seine Zeitgenossen"''. Centraal Museum, Utrecht / Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig. Braunschweig 1986.
Kat. Ausst. "`Masters of light: Dutch painters in Utrecht during the golden age”. Hrsg. von Joaneath A. Spicer u. Lynn Federle Orr. The Walters Art Gallery, Baltimore u.a.O. San Francisco 1997.
Kat. Ausst. "`Rembrandt, Caravaggio"''. Hrsg. von Duncan Bull. Rijksmuseum und Van Gogh Museum, Amsterdam. Zwolle / Amsterdam 2006.
Kat. Ausst. "`Caravaggio in Holland: Musik und Genre bei Caravaggio und den Utrechter Caravaggisten"''. Hrsg. von Jochen Sander u.a. Städelmuseum, Frankfurt/Main. München 2009.


Schöne, Wolfgang: Über das Licht in der Malerei (1954). 7. Aufl. Berlin 1989.
Strauss, Ernst: Koloritgeschichtliche Untersuchungen zur Malerei seit Giotto und andere Studien. Hrsg. von Lorenz Dittmann, 2. erw. Aufl. München 1983.