Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40635 (Grundseminar)

Bonnard. Eine Einführung in die Malerei der Moderne

Zeit:
2st., Di. 12-14h, (mit Blöcken im Von der Heydt-Museum, Wuppertal)
Raum/Ort:
GABF 04/516
Beginn:
19.10.2010

Inhalte:
Mit Pierre Bonnard ist ein Künstler Gegenstand des Seminars, an dessen Werk sich die Entwicklung der modernen Malerei um 1900 exemplarisch erschließen läßt. Als Mitglied der Künstlergruppe Nabis hat er nicht nur das Bild als primär mit Farben bemalte Fläche verstanden und sich für eine dekorative Kunst eingesetzt; er hat sich wie auch für Gebrauchszusammenhänge, für Illustration, Kunsthandwerk und Theater interessiert. Das Seminar untersucht die spezifischen Gestaltungsweisen von Bonnard, auch im Vergleich mit den Bildern von Vuillard, Vallotton und Matisse, um für die Ausprägung der Moderne zentrale Aspekte zu erschließen: das Verhältnis von Abstraktion und Figuration, von Figur, Farbe und Raum und die Rolle des Dekorativen. Anlass des Seminars ist die Bonnard-Ausstellung im von der Heydt-Museum Wuppertal; dort werden drei Blöcke vor Originalen stattfinden (voraussichtlich freitags nachmittags; die genauen Termine werden Anfang September bekanntgegeben).

In den Referaten werden an ausgewählten Werken Grundlagen der modernen Malerei erarbeitet. Bitte kommen Sie ca. vier Wochen vor dem Referatstermin mit einer Gliederung und einer Literaturliste in die Sprechstunde. Die ca. 15seitigen Referate liegen in einer schriftlichen Fassung eine Woche vorher bereit und werden von allen TeilnehmerInnen gelesen. Im Seminar gibt es eine ca 15-minütige, thesenhafte Kurzfassung zur Eröffnung der Diskussion. Bildmaterial steht in der Diathek zur Verfügung. Bitte denken Sie daran, dass Sie nicht vorhandene Bilder zwei Wochen vor Referatstermin in der Diathek bestellen können.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Großer Leistungsschein: Referat mit anschließender schriftlicher Hausarbeit.
Kleiner Leistungsschein: Kurzreferat

Anfang September hängt am Schwarzen Brett eine Liste mit Referatsthemen, auf die sich Interessierte bitte verbindlich eintragen. Ein Seminarapparat wird dann ebenfalls zur Verfügung stehen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt.