Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40626 (Grundseminar)

Tod und Gedenken im Mittelalter

Zeit:
2st., Mo. 14-16h
Raum/Ort:
GA 03/49
Beginn:
18.10.2010

Inhalte:
Der berühmte Kulturwissenschaftler Jan Assmann hat den Tod einmal als "`Kultur-Generator ersten Ranges"'' bezeichnet. Wie sehr er das ist, das wollen wir in diesem interdisziplinär angelegten Seminar verfolgen. Wir werden dabei typische Repräsentationsformen von Totengedenken, Grabmal und Jenseitsvorstellungen kennen- und in ihren historischen Kontext verorten lernen. Tod und Gedenken stehen damit als leitende Perspektive, mittels derer wir in die christliche Vorstellungs- und Bildwelt des Mittelalters eintauchen werden.
Einführende Literatur:
Philippe Ariès: Geschichte des Todes, München 1980 (franz. L''homme devant la mort, Paris 1977)
Paul Binski: Medieval Death. Ritual and Representation, New York u.a. 1996
Arthur E. Imhof: Ars moriendi. Die Kunst des Sterbens einst und heute, Köln u.a. 1991 (= Kulturstudien, Bd. 22)
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
kleiner Leistungsnachweis: aktive Teilnahme und je nach Seminargröße entweder Referat mit Handout oder Abschlussklausur
großer Leistungsnachweis: aktive Teilnahme, Referat und Seminararbeit