Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40617 (Übung (Lektürekurs))

Im Kampf um die Kunst. Die Rezeption der modernen Kunst in Deutschland (1900-1933) (Lektürekurs)

Dozent/in:

Zeit:
2st., Fr. 10-12h
Raum/Ort:
GA 03/49
Beginn:
22.10.2010

Inhalte:
Deutschland ist um 1900 neben den Vereinigten Staaten und dem zaristischen Russland das Land der modernen Kunst. Während in Paris noch heftigst um die Annahme der Stiftung Gustave Caillebottes gestritten wurde, gerierte sich das Kaiserreich in einer seltsamen Dialektik als einer der Motoren der künstlerischen Avantgarden. So ist das Städtische Museum Elberfeld, eine der Vorgängereinrichtungen des heutigen Wuppertaler Von der Heydt-Museums, die weltweit erste Kunstsammlung, die 1911 mit breiter öffentlicher Unterstützung ein Gemälde von Pablo Picasso erwerben konnte. Gleichzeitig entzündete sich entlang der Erwerbung des Mohnfelds von Vincent van Gogh der Bremer Künstlerstreit, der kunstpolitische, nationale Ressentiments gegen künstlerische Motivationen auszuspielen versuchte. Ein Jahr später stellte die Kölner Sonderbundausstellung die erste Ausstellung modernen Typs dar. Mit der Übernahme des Konzepts der Berliner Jahrhundertausstellung von 1906 auf die Kunst der Moderne ist gleichzeitig die endgültige Ablösung von Berlin als der führenden Kunstmetropole markiert und der Siegeszug der städtischen Museen eingeläutet, wie die Mannheimer Bewegung unter Fritz Wichert bezeugt. 1918 formulierte der spätere Reichskunstwart Edwin Redslob das Diktum von dem "`Verlangen nach Durchdringung der deutschen Museen mit Gegenwart“''.
Rezeption und Aneignung der zunächst französisch dominierten Moderne in der Spielart des Impressionismus leiteten über zu eigenständigen Avantgardebewegungen, die in den expressionistischen Gruppierungen der Brücke und des Blauen Reiters und nach dem Ersten Weltkrieg in der Neuen Sachlichkeit kulminierten. Die Etablierung der künstlerischen Strömungen durch Kunstkritik und Museumsankäufe stehen im Mittelpunkt des Seminars. Dazu verschafft die Lektüre von Quellenschriften eine Kenntnis der unterschiedlichen Medien des Diskurses. Museumskonzeptionen und Inszenierungspraktiken sollen genauso berücksichtigt werden wie die Suche nach der jeweils zeitgemäßen Form des Ausstellungsraumes. Zu der Vermessung des weiten Feldes der Musealisierung der Moderne sollen Ausstellungsbesprechungen, Katalogtexte, Künstlermanifeste und Streittexte aber auch Briefwechsel und Tagebuchaufzeichnungen herangezogen werden.
Einführende Literatur:
Ackermann, Marion: Farbige Wände. Zur Gestaltung des Ausstellungsraumes von 1880 bis 1930, herausgegeben von der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und dem Kunstbau München, München 2003.
Ausst. Kat. Manet bis Van Gogh. Hugo von Tschudi und der Kampf um die Moderne, herausgegeben von Johann Georg Prinz von Hohenzollern und Peter-Klaus Schuster, München 1996.
Ausst. Kat. Van Gogh. Das Mohnfeld und der Künstlerstreit, herausgegeben von Wulf Herzogenrath und Dorothee Hansen, Köln 2002.
Brühl, Georg: Die Cassirers. Streiter für den Impressionismus. Leipzig 1991.
Das schönste Museum der Welt. Museum Folkwang bis 1933, Ausstellungskatalog und Essayband, Göttingen 2010.
Däubler, Theodor: Im Kampf um die moderne Kunst und andere Schriften, herausgegeben von Friedhelm Kemp und Friedrich Pfäfflin, Darmstadt 1988.
Der Blaue Reiter. Dokumente einer geistigen Bewegung, herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Andreas Hüneke, Leipzig 1991.
Gordon, Donald E.: Modern art exhibitions 1900-1916. Ausgewählte Katalogdokumentation, 2 Bände, München 1974 (Materialien zur Kunst des 19. Jahrhunderts 14).
Howaldt, Jenns Eric: Der Freie Bund zur Einbürgerung der bildenden Kunst in Mannheim. Kommunale Kunstpolitik einer Industriestadt am Beispiel der "`Mannheimer Bewegung“'', Frankfurt am Main 1982.
Junge, Henrike (Hrsg.): Avantgarde und Publikum. Zur Rezeption avantgardistischer Kunst in Deutschland 1905-1933, Köln, Weimar, Wien 1992.
Kratz-Kessemeier, Kristina: Kunst für die Republik. Die Kunstpolitik des preußischen Kulturministeriums 1918-1932, Berlin 2007.
Joachimides, Alexis: Die Museumsreformbewegung in Deutschland und die Entstehung des modernen Museums 1880-1940. Dresden 2001.
Moffet, Kenworth Moffett: Meier-Graefe as art critic, München 1973 (Studien zur Kunst des 19. Jahrhunderts 19).
Saehrendt, Christian: Zwischen Vernissage und Saalschlacht. Der deutsche Museumsbund und sein Kampf für die Moderne Kunst 1925-1937, in: Museumskunde 68 (2003), Nr. 2, S. 112-121.
Winkler, Kurt: Museum und Avantgarde: Ludwig Justis Zeitschrift "`Museum der Gegenwart“'' und die Musealisierung des Expressionismus, Opladen
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt.