Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40616 (Übung (Lektürekurs))

Einführung in die italienische Kunsttheorie (Lektürekurs)

Zeit:
2st., Do. 14-16h
Raum/Ort:
GABF 04/514
Beginn:
14.10.2010

Inhalte:
Die Einführung in die italienische Kunsttheorie bietet als Lektüreseminar einen Einstieg in einige wesentliche Schriften aus dem 15.-17. Jahrhundert. Während in einem ersten Teil die Vermittlung einzelner Werke im Vordergrund steht, werden zu Ende des Semesters zentrale Begriff der italienischen Kunsttheorie erörtert. Das Ziel ist es, die Lust zu einer weiteren Vertiefung zu wecken und die Kompetenz für den Umgang mit derartigen Texten zu schärfen.


Daten

Donnerstag, 14. Oktober Einführung - Themenverteilung


Donnerstag, 21. Oktober _______________________________________
Cennino Cennini: Il libro dell arte
Vorstellung des Autors und des Traktates, Aufbau des Werkes mit Schwerpunkt auf den kunsttheoretischen Themen.
Für die Diskussion: Auswahl der wichtigsten Textstellen betreffend Kunsttheorie.

Quelle:
- Cennino Cennini: Das Buch von der Kunst oder Tractat von der Malerei; übersetzt von Albert Ilg, Wien 1871
- Cennino Cennini: Il libro dell arte. Hg. und komm. von Franco Brunello; Vicenza 1971 (1998).

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser: Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte, 1. Heft: Mittelalter, Wien 1894, S. 94 ff.
- ders.: Die Kunstliteratur. Ein Handbuch zur Quellenkunde der neueren Kunstgeschichte; Wien 1924 (19852); S. 77 ff.
- Ausstellungskatalog: "`Fantasie und Handwerk"'': Cennino Cennini und die Tradition der toskanischen Malerei von Giotto bis Lorenzo Monaco; Berlin 2008


Donnerstag, 28. Oktober _______________________________________
Lorenzo Ghiberti: Denkwürdigkeiten
Vorstellung des Künstlers als Autor, Bewertung und Gewichtung seiner Denkwürdigkeiten, insbesondere als Zeugnis für die soziale Stellung des Künstlers. Optik.

Zur Diskussion: Auswahl relevanter Textstellen, v.a. aus dem 2. Buch.

Quelle:
- Denkwürdigkeiten des florentinischen Bildhauers Lorenzo Ghiberti, hrg. von Julius von Schlosser, Berlin 1920
- Leben und Meinungen des florentinischen Bildners Lorenzo Ghiberti. Hg. von Julius von Schlosser; Basel 1941.
- Lorenzo Ghiberti: I commentarii. Hg. und komm. von Lorenzo Bartoli; Florenz 1998

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser: Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte, 2. Heft: Mittelalter, Wien 1894, S. 3 ff.
- ders.: Die Kunstliteratur. Ein Handbuch zur Quellenkunde der neueren Kunstgeschichte; Wien 1924 (19852); S. 87 ff.
- ders: Leben und Meinungen des florentinischen Bildhauers Lorenzo Ghiberti, Basel 1941, S. 202 ff.
- Anthony Blunt: Kunsttheorie in Italien 1450-1600, München 1984, S. 33 ff (Stellung des Künstlers) (Proseminarapparat)
- Klaus Bergdolt: Der dritte Kommentar Lorenzo Ghibertis. Naturwissenschaft und Medizin in der Kunsttheorie der Frührenaissance; Weinheim 1988.


Donnerstag, 4. November _______________________________________
Leon Battista Alberti: Della pittura
Vorstellung des Autors und des Traktates. Vertieft einzugehen ist jedoch nur auf das 2. Buch, insbesondere auf das Historienbild.

Zur Diskussion: Auswahl wichtiger Textstellen aus dem 2. Buch.

Quelle:
- Leone Battista Alberti''s kleinere kunsttheoretische Schriften, herausgegeben von Hubert Janitschek, Wien 1877
- Leon Battista Alberti: Della pittura (Über die Malkunst); hg. und komm. von Oskar Bätschmann und Sandra Gianfreda; Darmstadt 2002
- Leon Battista Alberti: De pictura (Über die Malkunst); hg. und komm. von Oskar Bätschmann und Sandra Gianfreda; Darmstadt 2007

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser: Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte, 2. Heft: Mittelalter, Wien 1894, S. 30 ff.
- Anthony Blunt: Kunsttheorie in Italien 1450-1600, München 1984, S. 1 ff
- Michael Baxandall: Giotto and the Orators, Oxford 1970, S. 125 ff
- Kristine Patz: Zum Begriff der Historia in Leon Battista Albertis "`De Pictura"''; in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 49, 1986, S. 269-287.


Donnerstag, 11. November _______________________________________
Leonardo da Vinci: Trattato (libro) della pittura
Aufbau und Entstehung des Traktates. Das erste Buch wird in der folgenden Sitzung eigens behandelt, deswegen ist es hier nur zu erwähnen. In groben Zügen sind wesentliche Themen des Werkes zu benennen und zur Diskussion zu stellen.

Zur Diskussion: eine relevante Auswahl der verschiedenen Themen.

Quelle:
- Lionardo da Vinci: Das Buch von der Malerei, hrg. und übers. von Heinrich Ludwig, Wien 1882.
- Leonardo da Vinci: Libro di pittura codice urbinate lat. 1270 nella bibliotheca apostolica vaticana. Hg. von Carlo Pedretti; Florenz 1995.

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser: Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte, 3. Heft: Mittelalter, Wien 1894, S. 3 ff.
- ders.: Die Kunstliteratur. Ein Handbuch zur Quellenkunde der neueren Kunstgeschichte; Wien 1924 (19852); S. 140 ff.
- Anthony Blunt: Kunsttheorie in Italien 1450-1600, München 1984, S. 16 ff
- Carlo Pedretti: History of the Treatise of Painting; in: ders: The Literary Works of Leonardo da Vinci, compiled and edited from the original manuscripts by Jean Paul Richter, Oxford 1977, Commentary Vol. 1, S. 12 ff




Donnerstag, 18. November: fällt aus wegen Abwesenheit



Donnerstag, 25. November _______________________________________
Leonardo da Vinci: Der Wettstreit der Künste (Paragone)
Zu skizzieren sind die wesentlichen Argumente des Wettstreites der Künste, wie sie im 1. Teil des Malereitraktates vorkommen.
Zur Diskussion: Aus den verschiedenen Abschnitten relevante Kapitel zum jeweiligen Wettstreit (Malerei-Dichtkunst/ Malerei-Musik/ Malerei-Skulptur)

Quelle:
- Lionardo da Vinci: Das Buch von der Malerei, hrg. und übers. von Heinrich Ludwig, Wien 1882, S. 2-103.
- Leonardo da Vinci: Libro di pittura codice urbinate lat. 1270 nella bibliotheca apostolica vaticana. Hg. von Carlo Pedretti; Florenz 1995.

Einführende Literatur:
- Claire J. Farago: Leonardo da Vinci''s Paragone: A Critical Interpretation with a New Edition of The Text in The Codex Urbinas; Leiden 1992



Donnerstag, 2. Dezember _______________________________________
Benedetto Varchi, Galileo Galilei und der Paragone
Anhand der Künstlerbriefe, die Benedetto Varchi anforderte, ist dem Thema des Paragone zwischen Malerei und Skulptur nachzugehen. Der Autor Benedetto Varchi sollte kurz vorgestellt werden. Zum Abschluss der Paragone-Diskussion kann noch der Brief Galileos herangezogen werden.

Zur Diskussion sollten die Briefe gesamthaft vorliegen.

Ausgabe: - Paola Barocchi (Hrg.): Trattati d''arte del Cinquecento, Bd. I, Bari 1960, S. 59-82
bzw. diess.: Scritti d''arte del Cinquecento, Bd. III, Turin 1978, S. 493-523
- Uebersetzung in: Hermann Uhde-Bernays (Hrg): Künstlerbriefe über Kunst; Frankfurt a.M. 1960, 18, 23-33, 35-39
- Erwin Panofsky: Galileo as a critic of the arts, The Hague 1954

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser.: Die Kunstliteratur. Ein Handbuch zur Quellenkunde der neueren Kunstgeschichte; Wien 1924 (19852); S. 200 ff.
- Panofsky (wie oben)
- Leatrice Mendelsohn-Martone: Bendetto Varchi''s "Due lezzioni" and cinquecento art theory, Ann Arbor 1981



Donnerstag, 9. Dezember _______________________________________
Giorgio Vasari: Einleitung zu den Vite
Vorgestellt werden sollen Vasaris Viten in ihrer Entstehungs- und Editionsgeschichte, jedoch soll der Schwerpunkt auf der Einleitung liegen.

Zur Diskussion: Zusammenstellung relevanter Stellen aus der Einleitung

Ausgabe: Giorgio Vasari: Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister von Cimabue bis zum Jahre 1567, übers. von Ludwig Schorn und Ernst Förster, neu hrsg. von Julian Kliemann, Worms 1983, S. *35-*75

Einführende Literatur:
- Julius von Schlosser: Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte, 5. Heft: Vasari, Wien 1894 (Proseminarapparat)
- ders Die Kunstliteratur. Ein Handbuch zur Quellenkunde der neueren Kunstgeschichte; Wien 1924 (19852); S. 253 ff.
- Anthony Blunt: Kunsttheorie in Italien 1450-1600, München 1984, S. 62 ff
- Patricia Lee Rubin: Giorgio Vasari. Art and History, New Haven und London 1995.
- Die Anfänge der Maniera moderna. Giorgio Vasaris Viten (Proemio, Leonardo, Giorgione, Correggio). Übers. und bearbeitet von Sabine Feser und Victoria Lorini; Hildesheim 2001.




Freitag, 10. Dezember 8-10 _______________________________________
(statt Donnerstag, 23. Dezember)
Lodovico Dolce: L''Aretino
Vorgestellt werden soll anhand des Traktates die kunsttheoretische Diskussion in Venedig um die Mitte des 16. Jahrhunderts, insbesondere die Auseinandersetzung Disegno-Colore

Zur Diskussion: Zusammenstellen relevante Stellen

Ausgabe: Lodovico Dolce: Dialog über die Malerei genannt L''Aretino; übers. und hrg. von Cajetan Cerri; Wien 1871 (Proseminarapparat)

Einführende Literatur:
- Mark W. Roskill: Dolce''s "Aretino" and Venetian art theory of the Cinquecento; New York 1968

Donnerstag, 16. Dezember _______________________________________
Zur Nachwirkung der Kunsttheorie im 17. Jahrhundert:
Paul Fréart de Chatelou: Journal de voyage du Cavalier Bernin en France
Anhand des Tagebuch von Chantelou über den Aufenthalt Berninis in Frankreich 1665 soll nachgezeichnet werden, welche angeschnittenen kunsttheoretischen Probleme für Bernini relevant waren.

Zur Diskussion: Zusammenstellen wichtiger Passagen

Quelle:
- Paul Fréart de Chantelou: Journal de Voyage du Cavalier Bernin en France, Aix-en-Provence 1981
- Paul Fréart de Chantelou: Diary of the cavaliere Bernini''s visit to France. Ed. by Anthony Blunt, Princeton 1985 (mit Anmerkungen !)
- Tagebuch des Herrn von Chantelou über die Reise des Cavalier Bernini nach Frankreich. Dt. von Hans Rose, München 1919
- Bernini in Paris. Das Tagebuch des Paul Fréart de Chantelou über den Aufenthalt Gianlorenzo Berninis am Hofe Ludwigs XIV. Hg. von Pablo Schneider und Philip Zitzlsperger; Berlin 2006.

Einführende Literatur
- Ludwig Schudt: Schaffensweise und Kunstauffassung Berninis nach den Aufzeichnungen des Herrn von Chantelou; in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 13, 1949, S. 74-89




Donnerstag, 23. Dezember fällt aus (vorverlegt auf Freitag, 10. Dezember)



Donnerstag, 13. Januar 2011 _______________________________________
Ut pictura poiesis - ut rhetorica pictura
Der Beitrag soll das Verhältnis von Malerei zu Poetik und Rhetorik beleuchten. Grundlage sind die nachstehend angegebenen Aufsätze, wo sich Verweise auf die Quellen finden.

Zur Diskussion: Vorlegen der wichtigsten Quellentexte zum Problem

Literatur:
- Rensellaer W. Lee: "Ut pictura poiesis": The Humanist Theory of Painting; in: The Art Bulletin 22, 4 (1961) 197-269 (separat veröffentlicht New York 1967)
- J. R. Spencer: "Ut Rhetorica Pictura". A Study in Quattrocento Theory of Painting; in: Journal of the Warburg and Courtauld Institutes, 20 (1957), S. 26-55
- Michael Baxandall: Giotto and the Orators, Oxford 1970, S. 121 ff
- Michael Baxandall: Die Wirklichkeit der Bilder, Frankfurt a. M. 1977, S. 165 ff
- Carl Goldstein: Rhetoric ans Art History in the Italian Renaissance and Baroque; in: The Art Bulletin 63, 1991, S. 641-652


Donnerstag, 20. Januar 2011 _______________________________________
Fantasia und Idea
Im Beitrag soll die intellektuelle, planende Komponente am Kunstschaffen erörtert und in ihrer Bedeutung kurz umrissen werden.

Zur Diskussion: Vorlegen relevanter Quellentexte aus den bisher behandelten Autoren

Literatur:
- Martin Kemp: From "Mimesis" to "Fantasia": The Quattrocento Vocabulary of Creation, Inspiration and Genius in the Visual Arts; in: Viator 8 (1977), S. 347-398
- David Summers: Michelangelo and the Language of Art, Princeton 1981, S. 103 ff: "L''alta fantasia"
- Erwin Panofsky: Idea. Ein Beitrag zur Begriffsgeschichte der älteren Kunsttheorie; Berlin 1960
- Ulrich Pfisterer: Die Kunstliteratur der italienischen Renaissance. Eine Geschichte in Quellen; Stuttgart 2002, S. 227 ff.




Donnerstag, 27. Januar: fällt aus wegen Abwesenheit



Donnerstag, 3. Februar _______________________________________
Giudizio
Im letzten Beitrag soll das Problem des ästhetischen Urteils behandelt werden, womit gleichzeitig das Problem der Naturnachahmung (Mimesis) angesprochen wird.

Zur Diskussion: Vorlegen relevanter Quellentexte aus den bisher besprochenen Autoren

Literatur:
- Robert Klein: "Giudizio" et "Gusto" dans la théorie de l''art au Cinquecento; in: Rinascimento, 2. Ser., 1 (1961), S. 105-116
- David Summers: Michelangelo and the Language of Art, Princeton 1981, S. 332 ff, 352 ff, 368 ff.
- Ulrich Pfisterer: Die Kunstliteratur der italienischen Renaissance. Eine Geschichte in Quellen; Stuttgart 2002, S. 189 ff.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die Leistungsüberprüfung erfolgt durch die Übernahme eines Referates. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt.