Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2010/11

Veranstaltungsnr.: 40603 (Vorlesung)

Ringvorlesung: "`Weltsichten"'' - Kulturgeschichte der Landschaft

Dozent/in:

Zeit:
2st., Mi. 17.30-19h
Raum/Ort:
Situation Kunst
Beginn:
20.10.2010

Inhalte:
Anlässlich der Ausstellung zur Landschaft in der Kunst seit dem 17. Jahrhundert, die ab Mai 2010 unter dem Titel "`Weltsichten"'' im neu eröffneten Erweiterungsbau der Situation Kunst - Für Max Imdahl zu sehen ist, veranstaltet das Kunstgeschichtliche Institut der Ruhr-Universität Bochum im Wintersemester 2010/11 eine interdisziplinär angelegte Ringvorlesung. Dabei soll die Fragestellung der Ausstellung aufgegriffen, vertieft und erweitert werden, inwiefern Landschaftsbilder immer auch als Weltsichten zu begreifen sind. Zielte bereits das traditionelle Landschaftsbild als Gattung der Malerei auf eine Ganzheit, die im Ausschnitt des Gemäldes Natur und Kultur ideal erscheinen lässt, erweitern sich Begriff, Konzept und Wahrnehmung der Landschaft in der Moderne. Im Bild der Landschaft treten neue Welten hervor, seien es Stadt- und Industrielandschaften, Kriegs- und Katastrophenschauplätze, aber auch innere Bilder, die sich landschaftlich artikulieren. In Bildern zeigt sich nicht nur der Wandel in der Gestalt und Konzeption von Landschaft. Darstellungen greifen ihrerseits prägend in die Vorstellung von Landschaft ein (erinnert sei an die Idee der malerischen Landschaft, deren Modell die Bilder von Claude Lorrain waren). Landschaften sind Anlass für experimentelle Darstellungsverfahren, und zugleich wirken neue Weisen und Medien der Darstellung auf die Wahrnehmung landschaftlicher Phänomene ein.
Wie reflektieren und prägen Landschaftsbilder das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt? Welche kulturellen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen spielen dabei eine Rolle und wie verändern sie ästhetische Konzepte? Die Medialität landschaftlicher Darstellung ist ebenso Gegenstand der Ringvorlesung wie historische, kulturwissenschaftliche und systematischen Fragen.


20.10 Beate Söntgen: Orientierung / Gerald Schröder: Landschaftsflecken

03.11 Richard Hoppe-Sailer: Gärten, dekonstruiert

10.11 Antje Kapust (RUB)

17.11 Cornel Zwierlein (RUB): Die brennende Stadtlandschaft in der Frühen Neuzeit. Katastrophenkunst und Emotionalisierung

24.11 Gregor Stemmrich (FU Berlin): "`Displacement"'' als Konzept des Umgangs mit Landschaft in der amerikanischen Avantgarde

01.12 Peter Risthaus (RUB)

08.12 Vinzenz Hediger (RUB): Landschaft und Setting. Filmische Terrains bei James Benning und David Lean

15.12 Tanja Michalsky (UDK Berlin)

12.01 Rudolf Behrens (RUB): Pianura. Flaches Land und semantische Tiefe in Texten des italienischen Nordostens

19.01 Philip Ursprung (ETH Zürich): Entropische Landschaft. Robert Smithsons Kritik der "`Natur"''

26.01 Ulrike Hass (RUB)

02.02 Eva Wruck (RUB) / Anne Hemkendreis (RUB)