Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2018

Veranstaltungsnr.: 040645 (Hauptseminar B.A. / M.A.)

Das neuzeitliche Porträt. Genese und Diskurs

Dozent/in:
Prof. Dr. Valeska von Rosen

Zeit:
Mi. 10-12
Raum/Ort:
GA 04/149
Beginn:
18.04.2018
Workload:
60 h, 90 h, 120 h, 210 h, 240 h oder 270 h
Kreditpunkte:
2, 3, 4, 7, 8 oder 9 CP

Inhalte:
Was ein ‚Porträt' ist und was die Gattung konstituiert, welche Funktionen und Aufgaben es erfüllt und in welche Diskurse es eingebunden ist, wurde in den letzten Jahren in der kunsthistorischen Forschung intensiv diskutiert. Im Seminar soll insbesondere das 15. Jahrhundert mit der Ausbildung des sog. ‚unabhängigen' Bildnisses (Malerei und Bronzeplastik) in der flämischen und italienischen Malerei in den Blick genommen werden.

Scheinerwerb:
Großer Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Referat und Hausarbeit (15-20 Seiten).
Kleiner Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Referat mit ca. dreiseitiger schriftlicher Ausarbeitung.

Die Referatthemen werden Ende März an meinem Schwarzen Brett (gegenüber GA 2/158) ausgehängt. Die Themen der ersten drei Sitzungen können dann vorab belegt werden, die übrigen werden in der ersten Sitzung verteilt.
Einführende Literatur:
Büchsel, Martin, Campbell, Lorne, Renaissance Portraits. European Portrait-Painting in the 14th, 15th, 16th Centuries, New Haven und Lo. 1990.
Cranston, Jodi, The Poetics of Portraiture in the Italian Renaissance, Cambridge 2000.
Gesichter der Renaissance. Meisterwerke italienischer Porträt-Kunst, Ausst.-Kat. Berlin/New York 2011/12], hg. v. Keith Christiansen, München 2011.
Porträt. [Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren, Band 2], hg. v. Rudolf Preimesberger u.a., Berlin 1999.
Das Porträt vor der Erfidung des Porträts, hg. v. Martin Büchsel & Peter Schmidt, Mainz 2003.
Portraiture. Facing the subject, hg. v. Joanna Woodall, Joanna, Manchester 1997.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 12. Februar (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über CAMPUS. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit "nicht ausreichend" bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag "nicht bestanden". Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.