Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2017

Veranstaltungsnr.: 040626 (Grundseminar)

Sakralarchitektur des 11. Jahrhunderts

Dozent/in:
Verena Smit

Zeit:
Mo, 16:00 - 18:00
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
24.04.2017

Inhalte:
Ziel dieses Grundseminares ist nicht, sämtliche Sakralbauten der späten Ottonen- und der Salierzeit kennen und auswendig zu lernen. Vielmehr wollen wir uns einen Zugang zu den zahlreichen unterschiedlichen Ausdrucksformen und -absichten erarbeiten, die an der experimentierfreudigen Baukunst dieser Zeit zu beobachten sind. Der Variantenreichtum reicht von gewesteten Kirchen über geostete bis zu doppelchörigen Kirchen, von runden Apsiden über Rechteck- bis zu Kleeblattchören, von Säulenbasiliken bis zu Langhäusern mit Stützenwechsel, von Flachdecken bis zu Gewölben, von glatten Mauern bis zu reichen Wandgliederungen. Wir werden ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass einerseits die architektonischen Entwicklungen nicht in allen Teilen des Reiches gleich ausgeprägt waren und dass andererseits benachbarte Bauten verwandter Bauherren ganz unterschiedliche Raumauffassungen zeigen konnten. Besonderes Augenmerk werden wir dabei auf die individuellen Entstehungskontexte richten: In Phasen bedrohter Machtansprüche förderten manche Bauherren beispielsweise den Reliquienkult ihres Ortsheiligen, um die Bedeutung ihrer Institution zu steigern, und bauten ihre Kirchen zu diesem Zweck um. Andere Auftraggeber demonstrierten die Würde ihres Bistums oder Klosters, indem sie besonders bedeutsame, traditionelle Kirchenbauten zitierten. Gepaart mit dem Wunsch, künstlerisch up to date zu sein, entstanden auf diese Weise verschiedenste, mitunter höchst anspruchsvolle Bauten, deren Entwurfsgedanken wir nachspüren wollen.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die Leistungen der einzelnen Teilnehmenden tragen zum Gesamtverständnis des Themenkomplexes für alle Teilnehmenden bei. Fühlen Sie sich also herausgefordert, aktiv Verantwortung für den Lernerfolg des Seminares mitzutragen!

Für die Vergabe von Kreditpunkten setze ich voraus, dass Sie sich aktiv in der Seminargruppe einbringen und Ihr vollständig vorbereitetes Referat spätestens 7 Tage vor Ihrem Referatstermin bei mir einreichen. Die Übernahme eines Referates ist verbindlich. Sollten Sie Ihren Termin ohne triftigen Grund versäumen, kurzfristig absagen oder eine mit „nicht ausreichend“ bewertete Leistung erbringen, können Sie keine Kreditpunkte erhalten.

Kleiner Leistungsnachweis:

Nachweisbare Lektüre der einführenden Literatur Jäggi 2009 (mind. S. 371–391) und Untermann 2009 (mind. S. 411–428) bis zur 1. Sitzung als Grundlage. Außerdem ein 15–20-minütiges Referat mit Powerpoint-Präsentation und Thesenpapier

Großer Leistungsnachweis:

Nachweisbare Lektüre der einführenden Literatur Jäggi 2009 (mind. S. 371–391) und Untermann 2009 (mind. S. 411–428) bis zur 1. Sitzung als Grundlage. Außerdem ein 20–30-minütiges Referat mit Powerpoint-Präsentation und Thesenpapier + Überarbeitung des Referates (10–12 Seiten) bis zum 28.07.2017