Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2017

Veranstaltungsnr.: 040621 (Übung vor Originalen)

Einführung in die christliche Ikonographie

Dozent/in:
Clever-Kümper

Zeit:
Blockveranstaltung: 08.-10.06.2017 sowie samstags 17.06., 24.06. und 01.07. jeweils von 10-17 Uhr
Beginn:
Einführung am Di, 18.04., 12-14 Uhr

Inhalte:
Ikonographie, die Lehre von den Bildinhalten, ist eine zentrale Methode zur Erschließung gegenständlicher Kunst. Das Modul vermittelt Grundkenntnisse und Kompetenzen zur ikonographischen Analyse christlicher Kunst vor allem des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Dabei werden die wichtiges Bildthemen, Referenztexte und exemplarische Ausprägungen in unterschiedlichen Kunstgattungen behandelt. Am Schluss können Sie klassische Themen der christlichen Kunst nicht nur identifizieren, sondern auch in ihrer jeweils spezifischen künstlerischen Ausdeutung erfassen und entsprechend analysieren.

Das Modul setzt sich zu gleichen Teilen aus einem Lektürekurs und einer Übung vor Originalen zusammen, die nur gemeinsam absolviert werden können. Für den Lektürekurs am 8.-10.6.2017 (jeweils 10 bis 17 Uhr) sind Texte, die in Blackboard zur Verfügung stehen, von allen TeilnehmerInnen zu lesen. Das Kennwort wird bei Anmeldung in CAMPUS übermittelt. In der Übung vor Originalen an den drei Samstagen 17.6., 24.6. und 1.7.2017 (jeweils 10 bis 17 Uhr), die in mehreren Museen und Kirchen der Umgebung stattfindet, werden theoretische Grundlagen exemplarisch nachvollzogen. Am Dienstag, dem 18.4.2017 (12 bis 14 Uhr) findet eine verpflichtende Einführungssitzung statt.

Kleine und große Leistungsnachweise werden kombiniert erworben, indem die ReferentInnen jeweils einen Grundlagen- oder Quellentext sowie Beispiele vor Ort vorstellen. Ergebnisse werden in einer 10-12seitigen Seminararbeit ausgearbeitet.

(Einführung am Di, 18.04., 12-14 Uhr in GA 6/62; Blockveranstaltung: 08.-10.06.2017 sowie samstags 17.06., 24.06. und 01.07. jeweils von 10-17 Uhr; max. 25 TN)