Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2016

Veranstaltungsnr.: 40653 (Hauptseminar M.A.)

Neuere Texte aus der Geschlechterforschung in den Kunst- und Kulturwissenschaften. Lektüreseminar

Zeit:
Mi. 8-10
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
20.04.2016
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
In diesem Seminar werden wir uns in Hinblick auf die kunst- und kulturwissenschaftliche Forschung mit neuen Ansätzen aus den Gender-Studies befassen. In einem ersten Teil werden theoretische Texte aus den Bereichen der Postcolonial-Studies, der feministischen Medienwissenschaft, der Philosophie bzw. Ästhetik, der Männlichkeitsstudien und der Soziologie gelesen. Zudem werden wir neue feministischen Manifesten lesen und deren Verhältnis zu ihren historischen Vorläufern diskutieren. Im zweiten Teil des Seminars werden wir uns mit Textbeispielen beschäftigen, in denen u. a. diese Theorien Anwendung zur Interpretation von künstlerischen Arbeiten finden. Ziel ist es, den Umgang mit theoretischer Lektüre einzuüben und ein interdisziplinäres Arbeiten, so wie es die Geschlechterforschung fordert, umzusetzen.
Einführende Literatur:
Laury Penny, Unspeakable Things: sex, lies and revolution, London 2014

Chandra Talpade Mohanty, Feminism without borders: decolonizing theory, practicing solidarity, Durham 2003

Judith Halberstam, sex, gender and the end of normal, Boston 2012

Judith Butler, The question of gender: Joan W. Scotts critical feminism, Bloomington 2011
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 22. Februar (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über CAMPUS.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.