Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015

Veranstaltungsnr.: 40657 (Hauptseminar M.A.)

Medium und Medialität: Grenzüberschreitungen im Surrealismus

Zeit:
Di. 12-14
Raum/Ort:
GA 03/49
Beginn:
14.04.2015
Workload:
60h, 90h oder 210h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 7 CP

Inhalte:
Unter den Avantgarden des 20. Jahrhunderts zeichnet sich der Surrealismus nicht nur durch seine ausgesprochene Langlebigkeit und weltweite Verbreitung, sondern auch durch ein kontinuierliches und konsequentes Experimentieren, gerade auch im Bereich der medialen Erweiterung des Kunstschaffens aus. Wie keiner revolutionären Geistesbewegung zuvor erschlossen ihm seine Protagonisten neue Betätigungsfelder in den Bereichen der Fotografie, des filmischen Arbeitens und der Installation. Das Seminar wird diese Aspekte der surrealistischen Kunstproduktion nicht nur komparatistisch beschreiben und analysieren, sondern auch zu erfassen versuchen, inwiefern jene in die Geschichte und die Methoden der medialen Reflexion integriert werden kann.
Einführende Literatur:
Die surrealistische Revolution, hrsg. von Werner Spies, Ostfildern 2002; Uwe M. Schneede, Die Kunst des Surrealismus: Malerei, Skulptur, Dichtung, Fotografie, Film, München 2006; Surrealismus in Paris, hrsg. von Philippe Büttner, Ostfildern 2011.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 25 TeilnehmerInnen

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 2. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über CAMPUS.
Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.