Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015

Veranstaltungsnr.: 40635 (Grundseminar)

Expressionismus

Zeit:
Mo. 14-16
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
13.04.2015
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Über einhundert Jahre nach der Gründung der Künstlergruppe „Die Brücke“ in Dresden ist der Expressionismus immer noch eine höchst komplexe und widersprüchliche Phase in der Geschichte der Kunst des 20. Jahrhunderts. Beeinflusst von Entwicklungen in Frankreich und Skandinavien entstand in Deutschland zu Beginn des Jahrhunderts eine Kunst, die in äußerst ambivalenter Weise rezipiert wurde. Abgelehnt vom wilhelminischen Salon des späten 19. Jahrhunderts geriet sie in den zwanziger und dreißiger Jahre in das Blickfeld einer nationali-stisch orientierten Kunstszene und stand unmittelbar davor, zum Aushängeschild einer deutsch-nationalen Kunstgesinnung zu werden. Kurz darauf aber erschienen die Werke der Expressionisten als Ausweis entarteter Kunst auf der gleichnamigen Ausstellung in München und wurden aus den Sammlungen der Museen eliminiert. Die Künstler wurden verfolgt und erhielten Mal- und Ausstellungsverbot.
Nach dem zweiten Weltkrieg geriet figurative Kunst zunehmend unter Ideologieverdacht, bis sich in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts eine junge Künstlergeneration auf die Expressio-nisten der ersten Stunde berief und eine neue, direkte und unmittelbare Malerei neofigurativen Zuschnitts proklamierte.
Was macht das Faszinosum dieser Kunst aus? Warum konnte und kann sie zur Projektionsflä-che so unterschiedlicher ästhetischer und ideologischer Interessen werden? Wir positionieren sich die Künstler selbst im kunsthistorischen und ideengeschichtlichen Feld ihrer Zeit?
Diese Fragen sollen im Verlauf des Seminars diskutiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Darstellung und Analyse von Werkgruppen der Künstlerinnen und Künstler der „Brücke“ und des „Blauen Reiters“.
Einführende Literatur:
• Donald E. Gordon: Expressionism. Art and Idea. Yale University Press. New Haven / London 1987
• Andreas Hüneke: Der Blaue Reiter. Dokumente einer geistigen Bewegung. Leipzig 1991
• Horst Jähner: Künstlergruppe Brücke. Geschichte einer Gemeinschaft und das Lebenswerk ihrer Reprä-sentanten. Berlin 1984
• Marit Werenskiold: The Concept of Expressionism. Origin and Metamorphoses. Oslo 1984
• Kat. Slg.: Die Maler der „Brücke“. Sammlung Hermann Gerlinger. Bearb. von Heinz Spielmann, Chri-stian Rathke und Hermann Gerlinger. Stuttgart 1995
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 2. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über CAMPUS.
Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.