Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2014

Veranstaltungsnr.: 40647 (Hauptseminar B.A.)

Tel Aviv: White City, Bauhaus, International Style

Zeit:
11. April 2014: 10-14; 23./24. Mai 2014: jeweils 10-16.30 13./14. Juni 2014: jeweils 10-16.30
Raum/Ort:
11. April 2014: GA 5/29
Beginn:
11.04.2014
Workload:
60h oder 270h
Kreditpunkte:
2 oder 9 CP

Inhalte:
Ab 1909 wurde Ahusat Bajit – das später in Tel Aviv umbenannt wurde – als erste jüdische Stadt nördlich der arabischen Stadt Yaffa im damals britischen Mandatsgebiet Palästina aufgebaut. Damit verknüpften sich nicht nur zionistische Hoffnungen auf die Errichtung eines jüdischen Staates, es wurde auch ein Ort, an dem verschiedene städtebauliche und architektonische Konzepte auf der Suche nach einer jüdischen Identität erprobt und umgesetzt werden konnten. Die daraus resultierenden Architekturen besonders aus den 1920er bis 1940er Jahren dominieren heute die Wahrnehmung und das Selbstbild der Stadt, die Gebäude aus den 1930er Jahren sind als „White City of Tel Aviv – the Modern Movement“ seit 2003 zudem auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes eingetragen.
Ziel des Seminars ist es, anhand der Baugeschichte und Entwicklung der Stadt einen umfassenden Überblick über städtebauliche Konzepte (u.a. der Gartenstadtsiedlungen), architektonische Strömungen (u.a. Moderne, Bauhaus, Konstruktivismus) und den Einfluss einzelner europäischer Architekten (u.a. Erich Mendelsohn, Le Corbusier) zu geben. Untersucht werden darüber hinaus anhand konkreter Beispiele die Umsetzung sowie die heutige Funktion der Architektur für die städtische Identität.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 3. März (ab 12 Uhr) bis zum 17. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Die Teilnahme sowie Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie trotz Anmeldung nicht zum Seminar erscheinen oder einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.