Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2014

Veranstaltungsnr.: 40641 (Hauptseminar B.A. / M.A.)

„Bau und Gegenbau“

Zeit:
Di. 18-20
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
15.04.2014
Workload:
60h, 90h, 210h oder 270h
Kreditpunkte:
2, 3, 7 oder 9 CP

Inhalte:
Architektur kann über ihre Funktion und Ästhetik hinaus als Medium programmatischer Aussagen dienen, die es Individuen, Institutionen oder Gruppen ermöglicht, ihren Status sichtbar zu bestimmen. Jenes von Martin Warnke formulierte „Anspruchsniveau“ kommt erst über einen Vergleich mit konkurrierenden Bauunternehmungen vollends zum Tragen, die auch in mittelalterlichen Quellen belegt sind. Nach Warnkes benannten Prinzip „Bau und Gegenbau“ kam es nicht selten über eine architektonische Rezeption hinaus zu einer Überbietung. Anhand von Beispielen aus dem Mittelalter wollen wir der Frage nachgehen, mit welchen architektonischen Mitteln bestimmte inhaltliche Bedeutungen visualisiert und rezipiert werden konnten und in welcher Absicht „Konkurrenzbauten“ jeweils errichtet wurden.

Referatsthemen werden in der ersten Sitzung am 15.04. vergeben.

Kleiner Leistungsnachweis: 20-30minütiges Referat. Die ReferentInnen sollten mindestens eine Woche vor der jeweiligen Sitzung in meiner Sprechstunde (Mo. 16-18 Uhr GA 2/57) ihre Inhalte kurz darlegen. Sollten sämtliche Themen vergeben sein, ist eine 15minütige mündliche Thesenprüfung am Ende des Semesters möglich.

Großer Leistungsnachweis: Siehe kleiner Leistungsnachweis und 15-20seitige Seminararbeit.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 3. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Die Teilnahme sowie Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie trotz Anmeldung nicht zum Seminar erscheinen oder einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.