Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2014

Veranstaltungsnr.: 40627 (Grundseminar)

Dynastische Grablegen im Mittelalter

Zeit:
Di. 14-16
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
15.04.2014
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Stiftungen für das Seelenheil sind Teil der mittelalterlichen Memoriakultur, welche die Angst vor dem Vergessenwerden zum Ausdruck bringt. Jene Sorge lässt sich in besonderer Weise an der Ausgestaltung von Grablegen als Erinnerungsmale beobachten. Das Grabmonument sollte im Idealfall den Rechtsanspruch verewigen, den sich der Verstorbene auf eine liturgische Memoria erworben hat, und die Lebenden zum permanenten Gedenken aufrufen. Konnten dies durchaus schlichte Grabplatten über Erdbestattungen leisten, erfolgte jedoch im hohen und späten Mittelalter eine starke Ausdifferenzierung von monumentalen Grabmaltypen. Vor allem die sich allmählich konstituierenden Grabmalensembles europäischer Herrschaftsdynastien weisen Sepulkralkunst neben ihrer bereits benannten Funktionen als Medium repräsentativer Legitimation aus. Im Seminar werden daher neben der formalen und ikonografischen Betrachtung der Grabmäler insbesondere kontextuelle Fragen nach der Auftragsvergabe, dem Bestattungsort, räumlichen Bezügen, liturgischem Gedächtnis, dynastischer Selbstdarstellung sowie Gruppenzugehörigkeit gestellt und diskutiert.

Referatsthemen werden in der ersten Sitzung am 15.04. vergeben.

Kleiner Leistungsnachweis: 20-30minütiges Referat. Die ReferentInnen sollten mindestens eine Woche vor der jeweiligen Sitzung in meiner Sprechstunde (Mo. 16-18 Uhr GA 2/57) ihre Inhalte kurz darlegen. Sollten sämtliche Themen vergeben sein, ist eine 15minütige mündliche Thesenprüfung am Ende des Semesters möglich.

Großer Leistungsnachweis: Siehe kleiner Leistungsnachweis und 10-12seitige Seminararbeit.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 3. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Die Teilnahme sowie Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie trotz Anmeldung nicht zum Seminar erscheinen oder einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.