Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2014

Veranstaltungsnr.: 40616 (Übung (Lektürekurs/Werkanalyse))

Quellentexte zur Historienmalerei

Zeit:
Mi. 10-12
Raum/Ort:
GABF 04/711
Beginn:
16.04.2014
Workload:
150h
Kreditpunkte:
5 CP

Inhalte:
In diesem Lektürekurs werden exemplarisch Quellentexte zur ›Königsdisziplin‹ der Kunst, der Historienmalerei, vorgestellt. Auch wenn der Terminus Technicus erst durch die Französische Akademie im späten 17. Jahrhundert definiert wurde, gelten die italienischen Quellenschriften seit dem 14. Jahrhundert als Wegbereiter für die Primärstellung dieser Gattung. Das gemeinsame Erarbeiten von Textpassagen ausgewählter Autoren vom 15. bis in das späte 18. Jahrhundert vermittelt einen Überblick über Kernaussagen der Kunsttheorie und den sich wandelnden Gattungsbegriff der Historienmalerei. Anhand der Quellen wird eine kritische Lektüre kunsthistorischer Primärtexte geschult wie auch Methoden und Terminologie kunsthistorischer Arbeitsweisen erarbeitet.

Scheinvoraussetzung ist die regelmäßige Teilnahme, mündliche Mitarbeit, Übernahme eines Impulsreferates und das Verfassen einer Hausarbeit.
Einführende Literatur:
Thomas W. Gaethgens u. Uwe Fleckner (Hg.): Historienmalerei. Geschichte der klassischen Bildgattungen in Quellentexten und Kommentaren, Bd. 1, Berlin 1996.
Thierry Greub (Hg.): Las Meninas im Spiegel der Deutungen. Eine Einführung in die Methoden der Kunstgeschichte, Berlin 2001.
Rensselaer W. Lee: Ut pictura poesis. The humanistic theory of painting, New York 1967.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 35 Teilnehmer/innen!!!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 3. März (ab 12 Uhr) bis zum 9. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Die Teilnahme sowie Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie trotz Anmeldung nicht zum Seminar erscheinen oder einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.