Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2014

Veranstaltungsnr.: 40605 (Propädeutikum)

Übung: Einführung in das Studium der Kunstgeschichte

Zeit:
Mi. 16-18
Raum/Ort:
GABF 05/707
Beginn:
16.04.2012
Workload:
60h
Kreditpunkte:
2 CP

Inhalte:
Kunstgeschichte wird zu Recht als eines der schönsten Studienfächer verstanden. Dennoch gilt der Einstieg in diese besondere Welt der Objekte als schwierig. Die Übung versteht sich als Hinführung zum wissenschaftlichen Umgang mit den Gegenständen, Methoden und Hilfsmitteln des Faches Kunstgeschichte. „Lange war der Gegenstand der Kunstgeschichte eingeschränkt auf jene Sorten von Objekten, die irgendwie mit dem Prädikat ‚Kunst‘ versehen waren“, schrieb Martin Warnke in Kunstgeschichte. Eine Einführung (1985), um dann die verschiedenen Felder zu bestimmen, wogegen sich die Kunstgeschichte seinerzeit abgrenzte. Die Grenzen haben sich inzwischen erneut verschoben: die Neuen Medien wie Fotografie und Film auch ein Teil der Kunstgeschichte, und nicht mehr allein der damals neu gegründeten Medienwissenschaft. Heute dagegen stellen bestimmte Kunstobjekte das ‚Betriebssystem Kunst‘ in Frage. Wäre es da nicht sinnvoll, nur die jeweils allerneueste Kunst zu betrachten? Und weiter: warum lesen wir überhaupt alte Texte in der Kunstgeschichte?
Die Übung stellt sich solchen Grundfragen und will für das Studium der Kunstgeschichte an Beispielen das nötige Rüstzeug vermitteln. Sie zeigt in einem ersten Teil die Gattungen der Kunstgeschichte, fragt danach, was ein ‚Werk‘ ist und geht auf die Geschichte des Faches ein. Kunsthistorische Ordnungssysteme wie der Begriff der Epoche sowie die sich wandelnde Vorstellung vom Künstler sollen deutlich werden. Ein Abschnitt gilt den kunsthistorischen Arbeitstechniken des „Vergleichs“ und der „Beschreibung“. Last but not least geht es aber auch um praktische Fertigkeiten des Studiums: Exzerpieren und Bibliographieren, die Erstellung von Referaten und Hausarbeiten im Zeitalter des Internet. Dieser Teil ist eng verlinkt mit dem Tutorium von Maren Wilhelms, das vor allem die Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens übt.
Einführende Literatur:
Hans Belting; Heinrich Dilly, Wolfgang Kemp u. a. (Hg.), Kunstgeschichte. Eine Einführung, Berlin 1985
Clemens Fruh; Hans-Peter Rosinski; Raphael Rosenberg (Hg.), Kunstgeschichte – aber wie? Zehn Themen und Beispiele, Berlin 1989
Barbara Wilk-Mincu, Wie finde ich kunstwissenschaftliche Literatur, 3., auf d. neuesten Stand gebrachte Aufl., Berlin 1992
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 3. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden aus VSPL gelöscht.