Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2013

Veranstaltungsnr.: 40652 (Hauptseminar M.A.)

Franz Erhard Walther: Handlungsstücke II

Zeit:
Mi. 10-12
Raum/Ort:
GABF 04/516
Beginn:
17.04.2013
Workload:
90h
Kreditpunkte:
3 CP

Inhalte:
Franz Erhard Walther gilt als einer der einflussreichsten Künstler und Lehrer seiner Generation. Er hat seinen Kunstbegriff in den 1960er- und 1970er-Jahren in Auseinandersetzung mit Veränderungen in der europäischen und im Kontext von neuen Fragestellungen in der US-amerikanischen Kunst entwickelt. In seiner Kunst erhalten die Kategorien „Werk“ und „Betrachter bzw. Benutzer“ eine dynamische Funktion: Lagern, Ausstellen und Objekte benutzen verändern den Werkstatus und die ästhetische Erfahrung stets aufs Neue. Diese Prozessualität wird in der Ausstellung „Franz Erhard Walther: perpetuum mobile: Lager · Sockel · Handlung“ thematisch, die Ende April 2013 in den Kunstsammlungen der RUB – im Kubus der Situation Kunst – eröffnet werden wird.
Die Ausstellung wurde in einem Seminar im Wintersemester 2012/13 vorbereitet. Dieses Seminar schließt an die Veranstaltung an. Ein Besuch dieses Seminars ist jedoch auch davon unabhängig möglich. Vorausgesetzt wird, dass sich die Teilnehmer/innen in Fragestellungen der Kunst der 1960er- und 1970er-Jahre einarbeiten.
Gegenstand des Seminars werden die Realisierung und die Kommunikation der Ausstellung sein. Daher ist die Teilnehmerzahl auf max. 15 Personen beschränkt.

Literatur:
Dorothea von Hantelmann: How to Do Things with Art?, Zürich, Dijon 2010
Franz Erhard Walther: Arbeiten 1969-1976, Kat. XIV. Bienal Internacional de Sao Paulo 1977, Reinbek 1977
Franz Erhard Walther: Die Erinnerung der Form/The Memory of Form, Kat. Marta Herford 2011
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.