Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2013

Veranstaltungsnr.: 40651 (Hauptseminar B.A. / M.A.)

Kirchen der Nachkriegszeit - Seminar mit Exkursionen und Praxisangebot

Zeit:
Termine jeweils Freitag nachmittags: 12.4., 15–17h Vorbesprechung; 17.5., 15–18h; 24.5., 15–18h; 7.6., 15–18h, 19.7. , 10–18h Exkursion; 26.7. 10–18h Exkursion
Raum/Ort:
24.05., GABF 04/714; ansonsten GA 6/62
Beginn:
12.04.2013
Workload:
60h, 90h oder 270h
Kreditpunkte:
2, 3 oder 9 CP

Inhalte:
Kirchen der Nachkriegszeit stehen seit einigen Jahren sowohl im Fokus der Denkmalpflege als auch im Mittelpunkt von Schließungs- und Abbruchaktivitäten der katholischen und evangelischen Kirchen. Unbequemer kann es die Denkmalpflege nicht haben, als gegen den Willen der Eigentümer Denkmalwerte zu erforschen und in den rechtsverbindlichen Denkmallisten festzuhalten. Was also ist so wichtig daran, Baudenkmäler wie Kirchen einer ungeliebten Epoche für die Zukunft zu sichern? Worin ist deren Denkmalwert überhaupt begründbar? Gibt es vergleichbar andere „unbequeme Denkmäler“? Da sind zum Beispiel Zwangsarbeiterlager, NS-Repräsentationsbauten, Sowjetische Ehrenmale oder große Villen verarmter Eigentümer, große Parkanlagen wirtschaftsschwacher Gemeinden oder auch die RUB selbst in den Blick zu nehmen.

Das Seminar befasst sich anhand der Nachkriegskirchen und anderer „unbequemer Denkmälern“ mit dem kunsthistorisch richtigen Wegs zu Denkmalwertbegründungen sowie den Schwierigkeiten und Erfolgen der Denkmalpflege.

Das Seminarthema bietet Möglichkeiten zur praktischen Anwendung. Es zielt - im Zusammenwirken mit der Unteren Denkmalbehörde Bochum - auf die Ausrichtung des „Tages des offenen Denkmals“ 2013 in Bochum. Das Motto des Denkmaltags am Sonntag, den 8. September 2013 heißt: "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?".

So können aus den Referaten Beiträge für die Denkmaltag-Publikation erstellt werden, auch Führungen durch Baudenkmäler sollen am 8. September durch Seminarteilnehmer/innen angeboten werden. Für die Teilnahme an der Ausrichtung des Denkmaltages 2013 in Bochum wird neben den Leistungsnachweisen auch eine Praktikumsbescheinigung ausgestellt sowie eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt. Außer den o.a. Seminarterminen, werden für die Praktikumsteilnehmer/innen noch ein oder zwei weitere Vorbesprechungen nötig werden.

Die Mitwirkung an der Ausrichtung des Denkmaltags am 8. September ist keine (!) Teilnahmevoraussetzung für das Seminar.



Hinweise:
tag-des-offenen-denkmals.de/thema/
denkmalpflege-westfalen.de
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.