Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2013

Veranstaltungsnr.: 40637 (Grundseminar)

Land Art – Landschaftskunst in den USA

Dozent/in:

Zeit:
Di. 14-16
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
16.04.2013
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Als Bestandteil der nationalkulturellen und nationalstaatlichen Identitätsentwicklung in der Folge des Unabhängigkeits- sowie des Sezessionskrieges wurde Landschaft im 18. und 19. Jh. zur wichtigen Projektionsfläche amerikanischer Ideale. Im zwanzigsten Jahrhundert befasst sich in den sechziger und siebziger Jahren die Land Art erneut mit der Landschaft, gleichwohl unter veränderten Vorzeichen. Fragen des Verhältnisses von Natur und Kultur, der Ortsspezifik sowie des Skulpturalen bilden einige der Themenfelder, mit denen sich die Künstler auseinander setzen – und zwar direkt vor Ort, in und mit der Landschaft. Dabei spielten v.a. drei wesentliche Kontexte eine Rolle: erstens die Verbindungen zu Kunstentwicklungen der Zeit (Minimal Art, Konzeptkunst, Institutionskritik), zweitens die kulturhistorische Bedeutung der amerikanischen Landschaft und drittens (umwelt-)politische Entwicklungen der sechziger und siebziger Jahre.
Das Seminar nimmt die Entwicklungen der Land Art seit den späten 1960er Jahren mit Bezug auf die angeführten Kontexte in den Blick. Künstler wie Walter De Maria, Robert Smithson, James Turrell, Michael Heizer und Robert Morris u.a. werden diskutiert.

Literatur zur Einführung:
John Beardsley: Earthworks and Beyond. Contemporary Art in the Landscape. New York 1989
Gilles A. Thibergien: Land Art. Paris 1992
Patrick Werkner: Land Art USA. München 1992
Kat.-Ausst.: Ends of the Earth. Land Art to 1974. München 2012
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.