Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2013

Veranstaltungsnr.: 40636 (Grundseminar)

Cézanne

Zeit:
Mo. 14-16
Raum/Ort:
GA 5/29
Beginn:
15.04.2013
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Paul Cezanne (1839 - 1906) gilt in weiten Teilen der neueren Kunstgeschichts-
schreibung als "Vater der Moderne". Das Seminar will die Vielschichtigkeit des
Werkes dieses Künstlers darstellen und der Frage nachgehen, wie es zu dieser
Bezeichnung kam und welche Annahmen damit implizit verbunden sind.
Es soll im Laufe des Semesters nicht nur eine bedeutende Person der neueren
Kunstgeschichte vorgestellt, sondern auch generelle Fragen der
klassischen Moderne, wie die nach den Verfahren der Abstraktion sowie nach
der Rezeption und Adaption historischer künstlerischer Positionen diskutiert werden.


Die Literaturlage zu Cezanne stellt sich äußerst heterogen dar. In die hier abge-
druckte Liste sind in erster Linie Überblicksdarstellungen, Texte des Künstler sowie
das Werkverzeichnis aufgenommen worden. Hingewiesen sei insbesondere auf die
Reihe wichtiger Ausstellungen zu Cezanne, in denen insbesondere sein Verhältnis
zu zeitgenössischen Künstlern untersucht worden ist, und in denen immer wieder
bestimmte Werkgruppen im Mittelpunkt der Diskussion standen.
Ein Semesterapparat wird eingerichtet.

Literatur:

Badt, Kurt: Die Kunst Cézannes. München 1956
Boehm, Gottfried: Paul Cézanne. Montagne Sainte-Victoire. Frankfurt/Main 1988
Doran, Michael (Hg.): Gespräche mit Cézanne. Zürich 1982
Hess, Walter (Hg.): Paul Cézanne. Über die Kunst. Gespräche mit Gasquet.
Mittenwald 1980
Novotny, Fritz: Cézanne und das Ende der wissenschaftlichen Perspektive. Wien 1938
Rewald, John (Hg.): Paul Cézanne. Briefe. Zürich 1962
Venturi, Lionello: Cézanne : son art - son œuvre. San Francisco 1989 (Werkverzeichnis)
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. TeilnehmerInnen, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.