Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40642 (Hauptseminar B.A.)

Poiesis. Künstlerisches Arbeiten im Bild

Zeit:
Mi. 10-12h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
11.04.2012
Workload:
60h oder 270h
Kreditpunkte:
2 oder 9 CP

Inhalte:
Künstlerisches Arbeiten kann im Bild auf verschiedene Weise reflektiert werden: in Selbstbildnissen, in denen sich der/die Künstler/in arbeitend zeigt oder in Darstellungen des Ateliers, die mythologisch oder allegorisch gerahmt sein können. Auf der Ebene der Darstellungsweise ist an die Verwendung von sichtbarer Pinselschrift als Index künstlerischen Arbeitens zu denken. Im Seminar sollen über die Analyse solcher Sujets bzw. Phänomene die verschiedenen Konzepte von künstlerischer Tätigkeit analysiert und deren historischer und theoretischer Ort bestimmt werden.

Die Referatthemen werden Anfang März am Schwarzen Brett ausgehängt; (nur!) die Themen der ersten drei Sitzungen können dann sofort belegt werden.
Großer Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Referat und Hausarbeit (15-20 Seiten).
Kleiner Leistungsschein: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Referat mit ca. dreiseitiger schriftlicher Fassung. Bitte beachten Sie: um ein gleichbleibendes Niveau in der Seminardiskussion zu erzielen, ist der Anspruch an die Referate, die zu einem großen oder kleinen Leistungsschein führen sollen, identisch.

Einführende Literatur:
Victor Stoichita, Das selbstbewusste Bild. Vom Ursprung der Metamalerei, München 1998; Malerei als Thema der Malerei; Svetlana Alpers, The vexations of art. Velázquez and others, New Haven u.a. 2005, Hermann Ulrich Asemissen, Malerei als Thema der Malerei, Berlin 1998; Michael Cole und Mary Pardo (Hgg.), Inventions of the studio, Renaissance to Romanticism, Chapel Hill 2005.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.