Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40641 (Hauptseminar B.A.)

Mittelalterliche Sakral- und Profanbauten im Heiligen Land

Zeit:
Do. 16-18h
Raum/Ort:
GABF 04/516
Beginn:
12.04.2012
Workload:
60h oder 270h
Kreditpunkte:
2 oder 9 CP

Inhalte:
Unter Konstantin beginnt die Christanisierung der von Hadrian angelegten antiken Stadt Colonia Aelia Capitolina, die immer mehr unter dem Namen Jerusalem als „Heilige Stadt“, so wie Palästina als „Heiliges Land“, ins Bewusstsein rückte. Orte als Zeugen biblischer Ereignisse, vor allem wichtige Stationen im Leben Jesu, formten als Netz von loca sancta Erinnerungslandschaften, die nun mit Kirchenbauten besetzt wurden. Dabei lehnte sich die konstantinische Konzeption der architektonisch gefassten heiligen Stätten am christlichen Märtyrerkult an. Als hervorragende Beispiele sind die Geburtshöhle in Bethlehem, der Komplex der Jerusalemer Grabeskirche und die Himmelfahrtskirche auf dem Ölberg zu nennen. Der Zustrom von Pilgern ins Heilige Land förderte in den folgenden drei Jahrhunderten zahlreiche Bauprojekte, die im Zuge der arabischen Eroberung zum Erliegen kamen. Nicht wenige Kirchen, die zerstört wurden, ließen die Kreuzfahrer nach der Eroberung des Heiligen Landes wieder herstellen und auf vielfältige Weise architektonisch nobilitieren. Es folgte eine immense Bautätigkeit, in der der westliche Sakral- und Profanbau auf byzantinische und islamische Bautraditionen traf, die wiederum auf die Architekturentwicklung des Abendlandes Auswirkungen haben sollten.

Eine Referatsliste mit Terminen und Themen sowie eine Literaturliste wird ab dem 12. März am Schwarzen Brett gegenüber meinem Büro GA 2/57 ausgehängt.

Leistungsnachweis:
Kleiner Leistungsnachweis: ca. 30-min. Referat oder 15-min. mündliche Prüfung
Großer Leistungsnachweis: Referat oder mündl. Prüfung und ca. 15-seitige Seminararbeit
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.