Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40637 (Grundseminar)

Kunst und Körper. Von den Anfängen der Body Art und der Wiederkehr des Körpers

Dozent/in:

Zeit:
Mi. 16-18h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
11.04.2012
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Nachdem mit Jackson Pollocks Action Painting der Körper des Künstlers eine zunehmend wichtige Rolle in der Kunst eingenommen hatte, entwickelten sich in den sechziger und siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts künstlerische Positionen, die den (Künstler-)Körper auf unterschiedliche Art und Weise in den Mittelpunkt rückten. Ist im Happening der Körper noch im Sinne des Schauspielens ein Vermittlungsmedium, wird er mit den Performances von Vito Acconci, Chris Burden und anderen Künstlern der Body Art zum Material der künstlerischen Auseinandersetzung. Im Seminar soll diese Entwicklungslinie anhand einschlägiger künstlerischer Beispiele nachvollzogen werden, um sodann in einem zweiten Schritt die Wiederkehr des Körpers in den neunziger Jahren zu beleuchten. In Abgrenzung vom Kunstmarktboom der achtziger Jahre und der damit einhergehenden Dominanz von Malerei und Tafelbild, wird der Körper in den neunziger Jahren wieder verstärkt in der künstlerischen Auseinandersetzung thematisch: Vanessa Beecrofts Performances, die Skulpturen von Jake und Dinos Chapman, oder auch die Videoperformances von Matthew Barney sind hier als Beispiele zu untersuchen. Mit Blick auf die Ursprünge der Body Art sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser Wiederkehr des Körpers in der Kunst herausgearbeitet werden.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 25 Teilnehmer!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.