Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40636 (Grundseminar)

Edvard Munch

Zeit:
Mi. 14-16h
Raum/Ort:
NB 3/99
Beginn:
11.04.2012
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Das Werk Edvard Munchs ist kunsthistorisch eingehegt als das eines erst isolierten, dann anerkannten Vorläufers des Expressionismus. Hinter dieser Einordnung als eines Wegbereiters der Moderne tritt nicht nur die Suche nach Anschluss an die verschiedensten Programmatiken zurück, unter denen seinerzeit für eine neue Kunst gefochten wurde, Realismus, Naturalismus, Impressionismus oder Symbolismus, sondern auch die die bis zum offenen Okkultismus reichende Esoterik, die Werk und Umfeld Edvard Munchs durch Figuren wie August Strindberg oder Stanislas Przybyszewski in hohem Maße prägte. Versucht eine gegenwärtige Ausstellung in der Frankfurter Schirn-Kunsthalle die Modernität Munchs herauszuarbeiten, so werden im Seminar besonders die scheinbar rückwärtsgewandten und befremdlichen Aspekte auszuloten sein.

Das Seminar wird deshalb den Schwerpunkt auf die in Berlin, Oslo und Paris verbrachten Jahre zwischen 1889 und 1912 legen und den bekanntesten Teil des Œuvres innerhalb der Unübersichtlichkeit des Fin de Siècle betrachten. Dafür ist nicht nur das Themenspektrum des sog. Lebensfrieses von Interesse, in dessen Gesamtzusammenhang der Künstler sein gemaltes und druckgraphisches Werk schließlich selbst stellte, sondern auch nach nach Ausstellungsstrategien, nach Allianzen zwischen Künstlern und Literaten und schließlich nach der Rolle von Sammlern und Auftraggebern.

Voraussetzungen für den großen Leistungsschein sind ein Referat und eine Hausarbeit von 10-15 Seiten, für den kleinen Leistungsschein ein Kurzreferat mit schriftlicher Zusammenfassung von 2-3 Seiten.

Einführende Literatur: Edvard Munch. Zeichen der Moderne, Ausst.-Kat., Fondation Beyeler, Riehen, Kunsthalle, Künzelsau 2007; Peter Assmann (Hrsg.), Obsessions, Ausst.-Kat., Musée Provincial Félicien Rops u. a., Namur u. a. 2006; Munch und Deutschland, Ausst.-Kat., Hypo-Kulturstiftung, München, Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Nationalgalerie, Berlin 1994/95; Jan Kneher, Edvard Munch in seinen Ausstellungen zwischen 1892 und 1912, Worms 1994; Munch in Frankreich, Ausst.-Kat., Musée d’Orsay, Paris, Munch Museet, Oslo, Schirn Kunsthalle, Frankfurt a. M. 1991/92.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.