Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40635 (Grundseminar)

Die Malerei der Französischen Revolution und des Empire

Zeit:
Do. 12-14h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
12.04.2012
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Die Jahre zwischen dem Beginn der Französischen Revolution 1789 und dem Fall Napoléons 1815 sind durch schwerste politische und kulturelle Verwerfungen bestimmt, die weit über Frankreich hinaus wirkten. Welche Folgen aber hatten sie für die Kunst eines Landes, das in rasanter Beschleunigung eine Verfassungsmonarchie, ein linksradikales Notstandsregime, eine kaschierte Militärdiktatur und ein Kaiserreich erlebte, das seine Eliten austauschte, Kriege führte und die Institutionen der Kunst aus den Fugen geraten ließ? In der Forschung wird sowohl von einer kreativen Explosion als von blasser Stagnation gesprochen, was einigen Klärungsbedarf andeutet. Das Seminar wird Hauptwerke der Historien-, Genre- und Portraitmalerei untersuchen und sie in den Kontext aus den Fugen geratener Institutionen der Kunst, des Wechsels der Eliten und des Aufrückens jüngerer Künstler setzen.

Voraussetzungen für den großen Leistungsschein sind ein Referat und eine Hausarbeit von 10-15 Seiten, für den kleinen Leistungsschein ein Kurzreferat mit schriftlicher Zusammenfassung von 2-3 Seiten.

Einführende Literatur: Philippe Bordes, Jacques-Louis David. Empire to Exile, Ausst.-Kat., J. Paul Getty Museum, Los Angeles, Sterling and Francine Clark Art Institute, Williamstown (Mass.) 2005; Thomas Crow, Emulation. Making Artists for Revolutionary France, New Haven/London 1995; Susan L. Siegfried, The Art of Louis-Léopold Boilly. Modern Life in Napoleonic France, New Haven/London 1995; Jean-François Heim, Les Salons de peinture de la Révolution française 1789-1799, Paris 1989; Philippe Bordes, Régis Michel (Hrsg.), Aux armes et aux arts! Les arts de la Révolution 1789-1799, Paris 1988; Régis Michel, David, l’art et la politique, Paris 1988; French Painting 1774-1830. The Age of Revolution, Ausst.-Kat., Detroit Institute of Arts u. a., Detroit u. a. 1974/75.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.