Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40626 (Grundseminar)

Christliche Ikonographie

Zeit:
Do. 16-18h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
12.04.2012
Workload:
60h oder 180h
Kreditpunkte:
2 oder 6 CP

Inhalte:
Das Seminar hat zwei Schwerpunkte: (1.) eine Einführung in die Methode der Ikonographie, ihre wichtigsten Vertreter und Hauptwerke sowie (2.) eine Einführung in die christliche Ikonographie in historischer wie auch systematischer Perspektive. Hierzu werden bevorzugt ausgewählte Szenen der Bilderkreise des Alten und Neuen Testaments sowie der Hagiographie analysiert.

Neben der obligatorischen Lektüre einschlägiger wissenschaftlicher Texte wird von jedem Teilnehmer die Bereitschaft verlangt, von Stunde zu Stunde Recherchearbeiten zu übernehmen, die Ergebnisse im Seminar zu präsentieren und anschließend für die Publikation in einem eLearningtool aufzubereiten.

Literatur zur Vorbereitung auf die Methode:
Erwin Panofsky, Ikonographie und Ikonologie, u.a. in: Methoden-Reader Kunstgeschichte, hrsg. V. W. Brassat u. H. Kohle, Köln 2003, S. 65ff.

Zur Kernlektüre gehören außerdem die Bibel sowie das Lexikon der christlichen Ikonographie (LCI).

Teilnahmevoraussetzungen:
Interesse am Thema! Regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit.
Allgemein (großer und kleiner Schein): Siehe die oben formulierten Bedingungen!
Für die Vergabe eines qualifizierten Leistungsnachweises (nur großer Schein) ist die Abfassung einer Hausarbeit à 10 Seiten obligatorisch.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 30. April (bis 18 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nicht mehr möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.