Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40617 (Übung (Lektürekurs))

Theorien der Fotografie

Zeit:
Fr. 10-12h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
13.04.2012
Workload:
150h
Kreditpunkte:
5 CP

Inhalte:
Das Jahr 1839 gilt allgemein als Geburtsjahr der Fotografie. Nur fünf Jahre später veröffentlichte William Henry Fox Talbot sein Buch The Pencil of Nature und eröffnete damit eine bis in die Gegenwart fortdauernde Diskussion über das Medium der Fotografie. Anhand von Quellentexten soll zum einen eine Geschichte der Fototheorie nachgezeichnet, zum anderen sollen unterschiedliche Aspekte der Fotografietheorie herausgestellt werden. Es geht dabei unter anderem um Fragen der Indexikalität von Fotografie, von den Zusammenhängen von Fotografie und Gesellschaft sowie Fotografie und Kunst, bis hin zur Fotografie im digitalen Zeitalter.

Der Reader mit den Texten wird in der ersten Seminarsitzung am Freitag, 13.4.2012 ausgegeben. Die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist verpflichtend!
Eine Liste mit den Terminen und Referatsthemen wird am schwarzen Brett (Raum GA 2/162) ausgehängt.

Scheinerwerb:
Kleiner Leistungsnachweis: Referat (ca. 20-30 Min.) und aktive Teilnahme
Großer Leistungsnachweis: Referat (ca. 20-30 Min.), aktive Teilnahme und schriftliche Arbeit (Umfang. 10 Seiten)

Einführende Literatur:
Amelunxen, Hubertus von/Kemp, Wolfgang (Hg.): Theorie der Fotografie 1839-1995, Bd. I-VI, München 1980-2000 (Gesamtausgabe 2006).
Geimer, Peter: Theorien der Fotografie zur Einführung, Hamburg 2009.
Stiegler, Bernd (Hg.): Texte zur Theorie der Fotografie, Stuttgart 2010.
Stiegler, Bernd: Theoriegeschichte der Photographie, München 2006.
Wolf, Herta (Hg.): Paradigma Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters, Bd. 1, Frankfurt a. M. 2002.
Wolf, Herta (Hg.): Diskurse der Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters, Bd. II, Frankfurt a. M. 2003.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 25 Teilnehmer!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 12. April (bis 12 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nur im Falle freier Plätze möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.