Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012

Veranstaltungsnr.: 40616 (Übung (Lektürekurs/Werkanalyse))

Methoden der Architekturbeschreibung und -analyse

Zeit:
Di. 10-12h
Raum/Ort:
GA 6/62 Sammlungsraum
Beginn:
10.04.2012
Workload:
150h
Kreditpunkte:
5 CP

Inhalte:
Kunsthistorische Analyse ist kein Selbstläufer. Auch bei Architektur, die zunächst vielleicht simpler erscheint als ein Bild, weil sie zumeist für irgendeinen Gebrauch bestimmt ist, gibt es Vorannahmen, „Einstellungen“, sich wandelnde Methoden, die den Ausgang der Analyse beeinflussen. Es ist daher von Vorteil, sich über diese Weichenstellungen und Möglichkeiten bewusst zu werden. Der Lektürekurs führt in diesen Part kunsthistorischer Arbeit ein und macht mit Schlüsseltexten zur Architektur bekannt. Die in den Texten vorkommenden Objekte sollen stets kurz vorgestellt werden, der Kurs hat so auch eine architekturhistorische Komponente.
Die Veranstaltung ist verpflichtendes Beiprogramm für die Übung in den Pfingstferien.

Einführende Literatur:
Hans Jantzen, Über den gotischen Kirchenraum und andere Aufsätze, Berlin 1951
Heinrich Wölfflin, Renaissance und Barock. Eine Untersuchung über Wesen und Entstehung des Barockstils in Italien, 8. Aufl., Basel 2009
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Max. 25 Teilnehmer!

Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. März (ab 12 Uhr) bis zum 9. April (bis 12 Uhr) über VSPL. Danach sind Anmeldungen nur im Falle freier Plätze möglich. Teilnehmer, die häufiger als zweimal unentschuldigt fehlen, werden am Ende des Semesters automatisch gelöscht. Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit „nicht ausreichend“ bewertet. In VSPL erfolgt der Eintrag „nicht bestanden“. Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.