PD Dr. Claus Volkenandt

Vertretung der Professur für Neue und Neuere Kunstgeschichte

Raum:
GA 2/155
Telefon:
0234-32 22647
eMail:
claus.volkenandt@unibas.ch
Sprechstunde:
Mi 15.2. 12 - 14
Do 8.3. 15 - 16
Fr 23.3. 10 - 12

Vita

Geb. 1963 in Bochum. Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Neuen deutschen Literaturwissenschaft in Bochum und Basel. 1991 Lizentiat, 1997 Promotion. 1997-2002 und 2004-2006 Assistent am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel, Neuere Kunstgeschichte. 2007 Habilitation. Seit 2006/07 regelmässige Lehraufträge an der Universität Luzern (Soziologisches Seminar) und an der zeppelin university in Friedrichshafen (für Kulturgeschichte).

Arbeitsschwerpunkte

  • Niederländische Kunst des 17. Jahrhundert
  • Klassische Moderne und Gegenwartskunst
  • Geschichte und Theorie der Kunstgeschichte
  • Interkulturelle Kunstgeschichte
  • Bildgeschichtliche Fragestellungen

Laufende Projekte

  • Übersetzte Wirklichkeit. Studien zum Bildverständnis Piet Mondrians von 1908 bis 1919 (Buchpublikation der Habilitationsschrift)
  • Biographie und Bildform. Zum Verhältnis von biographischer und medialer Zeit in der zeitgenössischen Kunst
  • Kultur als Bild
  • Bilder des Ungesehenen in der niederländischen Kunst und Kultur des 17. Jahrhunderts
  • Übersetzungsprojekt zusammen mit lic. phil. Timothy Grundy: Übersetzung einer Auswahl von Schriften Max Imdahls ins Englische

Publikationen (Auswahl)

Monographien
  • Volkenandt, Claus: Rembrandt. Anatomie eines Bildes, München 2004.
Herausgeberschaften
  • Volkenandt, Claus; Kaufmann, Christian (Hg.): Between Indigenous Australia and Europe: John Mawurndjul. Art Histories in Context, Berlin 2009.
  • Volkenandt, Claus; Hoppe-Sailer, Richard; Winter, Gundolf (Hg.): Logik der Bilder. Präsenz - Repräsentation - Erkenntnis, Berlin 2005.
  • Volkenandt, Claus (Hg.): Kunstgeschichte und Weltgegenwartskunst. Konzepte - Methoden - Perspektiven, Berlin 2004.