Ausstellungseröffnung 15.1.2019: "Günter Fruhtrunk. Aus der Reihe"

00876

Am Sonntag, den 24.02.2019, um 16 Uhr bieten wir eine dritte öffentliche Führung durch die Ausstellung an. Desweiteren am Mittwoch, den 27.02.2019 um 18:00 Uhr: Vortrag mit dem Titel "Unort/Kunstort. Kunst und Architektur an der Ruhr-Universität Bochum"

2018-12-18
Günter Fruhtrunk. Aus der Reihe
Eine Ausstellung von Studierenden des Kunstgeschichtlichen Instituts der Ruhr-Universität Bochum im KUBUS, Situation Kunst, Nevelstr. 29c, 44795 Bochum
16.01.–17.03.2019
Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 14:00–18:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 12:00–18:00 Uhr

Die Arbeiten Günter Fruhtrunks (1923–1982), der 1968 an der documenta IV und der Biennale von Venedig teilnahm, waren fester Bestandteil der Kunstwelt der BRD der 1960er und 70er Jahre. In der Nachkriegszeit versprachen sie aufgrund ihrer Ungegenständlichkeit eine Kunst, die als „Weltsprache“ international verständlich sei. Heute ist Günter Fruhtrunk einer breiten, jungen Öffentlichkeit hingegen weitestgehend unbekannt, obwohl einer seiner Entwürfe unzählig oft reproduziert ist: Die Aldi-Nord-Tüte mit ihrem markanten blau-weißen Muster ist in bundesdeutschen Städten stets präsent.
Die Ausstellung präsentiert über 50 Arbeiten Fruhtrunks medien- und werkübergreifend, perspektiviert das selten gezeigte Frühwerk zu Arbeiten späterer Schaffensphasen und bezieht darüber hinaus auch die kunsttheoretischen Ansätze und Fruhtrunks sprachliche Auseinandersetzungen mit den eigenen Werken ein.
Die in der bisherigen Ausstellungsgeschichte zumeist auratisch präsentierten Gemälde mit zum Teil unbekanntem Text- bzw. Archivmaterial aus dem in Deutschen Kunstarchiv verwahrten Nachlass zu korrelieren, zielt darauf ab, die all zu oft getrennten Wissensräume „Museum“ und „Universität“ produktiv miteinander zu verzahnen. Die Ausstellung, die wesentlich auf den Beständen der Kunstsammlungen der RUB beruht und um private und öffentliche Leihgaben ergänzt wurde, ist innerhalb des Universitätsprogramms „Forschendes Lernen“ entstanden und wurde von Bachelor- und Master-Studierenden konzipiert und kuratiert.

Als Begleitschrift zur Ausstellung erscheint eine Ausgabe der Onlinepublikation
GA2. Kunstgeschichtliches Journal für studentische Forschung und Kritik
https://ojs.ub.rub.de/index.php/GA2

Am Sonntag, den 24.02.2019, um 16 Uhr bieten wir eine dritte öffentliche Führung durch die Ausstellung an, dieses Mal mit den beiden Kuratorinnen Frauke Drewer und Katharina Carpentier. Frauke Drewer nimmt sich im Online-Begleitheft zur Ausstellung gleich zwei Mal Fruhtrunk an. "Versprachlichung vom Bild im Titel? Günter Fruhtrunks Bildtitel und seine Motivation zu Bildern" reflektiert über Fruhtrunks eigensinnige Titelgebung und darüber, inwiefern seine listenartig geführten Motivationen als eine eigene textliche Form sprachlicher Reflexion zu verstehen sind. In "Die Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum. Günter Fruhtrunks Exponate im Kontext der Sammlungskonzeption" vollzieht die Autorin nach, wie Fruhtrunk nach Bochum in die universitätseigene Kunstsammlung gelangte. Katharina Carpentier widmet sich in "Günter Fruhtrunks Serigrafien. Vervielfältigung und Variation" dem bedeutenden druckgrafischen Teil des Oeuvres, der sich außerdem in der Ausstellung widerspiegelt.

Zum Nachlesen:

https://ojs.ub.rub.de/index.php/GA2/article/view/7380

https://ojs.ub.rub.de/index.php/GA2/article/view/7370

https://ojs.ub.rub.de/index.php/GA2/article/view/7381

News zur Führung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/270458796998324

Am Mittwoch, den 27.02.2019, hält die Architektur- und Kunsthistorikerin Alexandra Apfelbaum um 18:00 Uhr einen Vortrag mit dem Titel "Unort/Kunstort. Kunst und Architektur an der Ruhr-Universität Bochum" in der Situation Kunst (Bibliothek SK 2), in dem es unter anderem um Günter Fruhtrunks Beteiligung an der Gestaltung der Ruhr-Universität Bochum gehen soll. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

News zum Vortrag auf Facebook: https://www.facebook.com/events/386938501851327/?notif_t=plan_user_associated¬if_id=1549489506250419

Die vierte und letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung findet statt am Sonntag, den 10.03.2019, um 16:00 Uhr. Die Kuratorinnen Indra Schildt und Lisa-Maria Reitz zeichnen in dem Artikel "Günter Fruhtrunk im Display" die Rezeptionsgeschichte Fruhtrunks anhand exemplarischer Einzelausstellungen nach. Inwieweit wird der Topos einer 'Herausforderung des Sehens' qua Displays eingelöst und als Narrativ für die gängige Praxis einer chronologischen, meist auratischen Präsentation der Arbeiten Fruhtrunks gestützt? Welche Chance ergibt sich mit dem Durchbrechen dieser Praxis?

Zum Nachlesen: https://ojs.ub.rub.de/index.php/GA2/article/view/7371

News zur Führung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/270458800331657


angezeigt bis: 2019-03-18